Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Frankreich will Polizisten in Schulen einsetzen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Frankreich will Polizisten in Schulen einsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 26.10.2018
Frankreichs Innenminister Christophe Castaner kündigte am Freitag Plan zu Bekämpfung von Gewalt an Schulen an. Quelle: imago/IP3press
Paris

Zur Bekämpfung von Gewalt will die französische Regierung Polizisten in Schulen postieren. Innenminister Christophe Castaner kündigte am Freitag nach einem Treffen mit der Justizministerin und dem Bildungsminister für die nächste Woche einen entsprechenden Plan an. „In den schwierigsten Vierteln ist die Möglichkeit von Sicherheitsbeamten in Schulen mit der Zustimmung der Schulleiter nicht ausgeschlossen“, sagte er.

Vergangene Woche hatte sich im Internet ein Video verbreitet, auf dem ein Schüler eine Lehrerin mit einer Waffe bedroht, die sich Medienberichten zufolge später als Luftpistole herausstellte. In einer Schule in Le Havre wurden Berichten zufolge vier andere Schüler beschuldigt, diesen Monat zwei Lehrkräfte mit Waffenattrappen bedroht zu haben. Seither haben Hunderte Lehrer von Schikanen durch Schüler berichtet.

Bildungsminister Jean-Michel Blanquer schlug vor, gesonderte Schulen für Schüler zu schaffen, die gewalttätig waren. Diese könnten von Bediensteten mit militärischem oder polizeilichem Hintergrund in einer „strikten“ Umgebung beaufsichtigt werden, sagte er.

Von RND/AP

CDU und Grüne haben es geschafft, erstmals fünf Jahre lang gemeinsam ein Bundesland zu regieren – und das auch noch auffallend geräuschlos. Liegt das am Personal? An der boomenden Wirtschaft? Hessen jedenfalls ist der Gegenentwurf zu einer kompromisslos gewordenen Republik.

26.10.2018

Es geht um viel bei der Landtagswahl in Hessen – auch für SPD-Chefin Andrea Nahles. Sie will auf keinen Fall, dass die Partei „übereilt oder gar kopflos“ reagiert. Und sie stellt sich den Mitgliedern.

26.10.2018

Rund 1000 Braunkohlegegner sind am Freitagmorgen mit einem Sonderzug in Düren angekommen. Sie wollen dort den Tagebaubetrieb blockieren. Ein Großaufgebot der Polizei nahm die Aktivisten in Empfang.

26.10.2018