Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Fall Comey: Röttgen fühlt sich an Watergate-Affäre erinnert
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Fall Comey: Röttgen fühlt sich an Watergate-Affäre erinnert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 10.05.2017
Norbert Röttgen (CDU) Quelle: dpa
Berlin

„Mich beruhigt, dass sowohl Demokraten als auch Republikaner einhellig ihre Entrüstung über diesen Vorgang zum Ausdruck bringen. Allerorten wird der Ruf nach einem Sonderermittler laut – wie seinerzeit bei Richard Nixon und der Watergate-Affäre“, sagte Röttgen dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Trump habe die demokratischen Regeln in eigener Sache übertreten. „Sollte der US-Präsident glauben, durch diese Personalentscheidung die Russland-Affäre loszuwerden, hat er sich getäuscht. Das genaue Gegenteil wird der Fall sein“, sagte Röttgen.

„Die Entlassung von FBI-Chef James Comey hat eingeschlagen wie eine Bombe. In den USA herrscht allgemeine Alarmstimmung. Mich beruhigt, dass sowohl Demokraten als auch Republikaner einhellig ihre Entrüstung über diesen Vorgang zum Ausdruck bringen. Die parlamentarische Kontrolle ist noch voll funktionsfähig. Allerorten wird der Ruf nach einem Sonderermittler laut – wie seinerzeit bei Richard Nixon und der Watergate-Affäre.

Von RND

Amerika steht vor einer ganz neuen Herausforderung. Die ersten Amtswochen von Donald Trump mögen polternd, stillos und anmaßend gewesen sein. Nun aber erleben die USA einen gezielten Angriff auf das System der „Checks and Balances“. Ein Kommentar von US-Korrespondent Stefan Koch.

10.05.2017

Mit der Entlassung des FBI-Direktors James Comey hat US-Präsident Donald Trump schwere innenpolitische Turbulenzen ausgelöst. Führende demokratische Kongressmitglieder sprechen von einer Verfassungskrise, und selbst im republikanischen Lager sehen mehrere einflussreiche Senatoren die Entwicklung äußerst skeptisch.

10.05.2017

Chance oder Risiko? Was bringt der SPD eine Annäherung an die Linkspartei? Nach dem Debakel im Saarland und in Schleswig-Holstein geht Kraft kurz vor Schluss in NRW auf Nummer sicher: Linksblinker aus.

12.05.2017