Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt EU will zwischen Kroatien und Slowenien vermitteln
Nachrichten Politik Deutschland / Welt EU will zwischen Kroatien und Slowenien vermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 08.01.2018
Blick auf die Bucht von Piran von Slowenien aus, im Hintergrund die kroatische Küste. Quelle: dpa
Anzeige
Brüssel

Beide Länder streiten über den Grenzverlauf in der Bucht von Piran an der nördlichen Adria. Slowenien pocht auf einen internationalen Schiedsspruch, den Kroatien aber nicht anerkennt. Über den Jahreswechsel war es zur Konfrontation gekommen.

Pahor sagte, Slowenien habe dem EU-Beitritt Kroatiens 2013 unter der Bedingung zugestimmt, dass die Regierung in Zagreb das Schiedsgericht anerkennt. „Slowenien erwartet, dass Kroatien sein Wort hält.“

Juncker stellte klar, dass der Schiedsspruch Grundlage seines Vermittlungsversuchs sei. Die Differenzen beider Seiten seien nicht so groß wie dargestellt. Die Kommission wolle keinen Konflikt und keine Zwischenfälle zwischen beiden Ländern.

Gleichzeitig betonte Juncker, dass nie wieder ein Land mit ungelösten Grenzproblemen in die EU aufgenommen werden solle. Er bezog dies auf die Staaten des westlichen Balkans mit Ambitionen auf einen Beitritt. „Sie müssen sich untereinander einigen, bevor sie Mitglieder der Europäischen Union werden“, sagte der Präsident.

Von RND/dpa

Sie ist eine der erfolg- und einflussreichsten TV-Moderatorinnen in den USA: Oprah Winfrey. Jetzt überlegt die 63-Jährige nach Angaben von CNN offenbar, ins Rennen um die Präsidentschaft einzusteigen.

08.01.2018

Nachdem bekannt geworden ist, dass der ehemalige Oberste Richter des Iran, Mahmud Haschemi Schahrudi, am INI in Hannover behandelt wird, hat Volker Beck, ehemaliges Bundestagsmitglied der Grünen, Strafanzeige und Strafantrag gestellt.

08.01.2018

Darf man dem türkischen Außenminister derzeit so viel Gastfreundschaft zukommen lassen? Der Grünen-Chef Cem Özdemir kritisiert das Verhalten von Außenminister Sigmar Gabriel. Der hatte seinen türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu zu sich nach Hause zum Tee eingeladen. Das Foto ging um die Welt.

08.01.2018
Anzeige