Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Diese jungen CDU-Politiker haben jetzt Chancen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Diese jungen CDU-Politiker haben jetzt Chancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:44 13.02.2018
Hoffnungsträger: Nadine Schön, Jens Spahn und Paul Ziemiak (von links). Quelle: dpa/Montage RND
Anzeige
Berlin

Nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen nimmt die Personaldebatte auch in der CDU Fahrt auf. Vor allem jüngere Politiker verlangen, ihre Generation stärker zum Zuge kommen zu lassen – auch um eine personelle Perspektive für die Zeit nach Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel zu entwickeln.

Das hat Merkel nun zugesagt. „Jetzt geht es doch darum, Personen Chancen zu geben, die ihre politische Zukunft noch vor sich haben oder mitten da drin sind“, sagte Merkel dazu am Sonntagabend in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“. Künftig sollten nicht mehr nur die Über-60-Jährigen zum Zuge kommen, sondern auch jüngere. Diese Politiker könnten davon profitieren:

Die Union will sich erneuern: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat versprochen, künftig mehr jüngeren Kollegen eine Chance zu geben. Das sind die aussichtsreichsten Kandidaten:

Von lj/kor/RND

Lieber zu Hause arbeiten als Präsenzpflicht im Büro? Das Home Office erfreut sich großer Beliebtheit, wie neue Zahlen der Bundesregierung zeigen. Männer nehmen diese Absprache mit dem Arbeitgeber mehr in Anspruch als Frauen.

12.02.2018

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angekündigt, jüngeren CDU-Kollegen in der neuen Regierung mehr Platz einzuräumen. In der nun losgetretenen Personaldebatte könnten Einzelne plötzlich ganz nach oben kommen. Das sind die Kandidaten mit den besten Aussichten.

12.02.2018

Eigentlich sollte der Irak mit seinen Öl-Reserven ein reiches Land sein. Doch der Kampf gegen den Islamischen Staat hat alle Ressourcen ausgelaugt. Die Infrastruktur ist zerstört, der Öl-Preis in den Keller gerutscht. Nun beraten internationale Geber in Kuwait über den Wiederaufbau.

12.02.2018
Anzeige