Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Deutschland ist bei MINT-Fächern Spitze
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Deutschland ist bei MINT-Fächern Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 12.09.2017
Volle Reihen, trotz schwerem Unterrichtsstoff: Die deutschen Unis sind voller MINT-Studenten. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Deutschland belegt Spitzenplätze bei den Studentenzahlen in den sogenannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Der Anteil der Hochschulabsolventen in diesen Studienfächern liegt in der Bundesrepublik bei 37 Prozent und damit so hoch wie in keinem anderen Industriestaat. Das geht aus der jährlichen Vergleichsstudie hervor, die die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Dienstag in Berlin veröffentlicht hat.

40 Prozent der jungen Menschen, die in Deutschland ein Studium oder eine vergleichbare Ausbildung aufnehmen, entscheiden sich demnach für ein MINT-Fach. Auch diese Quote ist im internationalen Vergleich unerreicht – der OECD-Durchschnitt liegt bei lediglich 27 Prozent.

In anderen Bereichen diagnostiziert die Studie hingegen Stagnation in Deutschland. Erheblichen Nachholbedarf sieht OECD-Bildungsforscher Andreas Schleicher etwa bei der individuellen Förderung von Grundschülern, der Weiterbildung von Erwachsenen und bei der sogenannten sozialen Mobilität. Der Anteil der Hochschulabsolventen, deren Eltern keinen entsprechenden Abschluss haben, stagniert seit Jahren unterhalb der 15-Prozent-Marke.

Von dpa/RND

Der frühere CDU-Generalsekretär Heiner Geißler ist im Alter von 87 Jahren im pfälzischen Gleisweiler gestorben, wie seine Familie am Dienstag der „Süddeutschen Zeitung“ mitteilte. Geißler galt als Querdenker und unbequemer Mahner. Ein Nachruf von Dieter Wonka.

12.09.2017

Immer wieder werden Deutsche in der Türkei festgenommen, der Regierung in Ankara wird Willkür vorgeworfen. Angesichts dieser angespannten Situation liegen die meisten Waffenexporte in das Land derzeit auf Eis, erklärte Außenminister Sigmar Gabriel bei einer Veranstaltung am Montagabend. Doch das findet bei dem Koalitionspartner CDU nicht nur Zustimmung.

12.09.2017

Großbritannien könnte nach dem geplanten Brexit einen großen Teil der EU-Gesetze behalten. Eine entsprechende Gesetzesvorlage schaffte es bereits durch das Unterhaus. Kritiker kündigen jedoch Widerstand an.

12.09.2017
Anzeige