Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt China widerspricht: Haben Clintons Mails nicht gehackt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt China widerspricht: Haben Clintons Mails nicht gehackt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 29.08.2018
Die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying. Quelle: AP Photo/Ng Han Guan
China

„Wir sind nachdrücklich gegen jede Form von Cyberangriffen und Spionage“, sagte die chinesische Außenamtssprecherin Hua Chunying am Mittwoch. Vielmehr verteidige China die Sicherheit im Netz.

Die Bundespolizei FBI erklärte am Mittwoch, ihr lägen keine Hinweise darauf vor, dass Clintons privater E-Mail-Server manipuliert worden sei. Bereits früher hatten FBI-Vertreter und Beamte des Justizministeriums öffentlich erklärt, es gebe keine Hinweise darauf, dass Clintons Server von einer ausländischen Macht gehackt worden sei.

Trump hatte in der Nacht zum Mittwoch auf Twitter geschrieben, China habe Clintons privaten E-Mail-Server gehackt. Er bezog sich auf einen entsprechenden Bericht der konservativen Nachrichtenwebsite Daily Caller und sprach von einer „sehr großen Geschichte“.

Die US-Geheimdienste haben Russland beschuldigt, an dem Hackerangriff auf E-Mails der Demokraten im Wahlkampf 2016 beteiligt gewesen zu sein.

Von RND/AP