Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Böhning soll Staatssekretär werden
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Böhning soll Staatssekretär werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 13.03.2018
Björn Böhning soll Staatssekretär im Ministerium für Arbeit und Soziales werden. Quelle: dpa
Berlin

Björn Böhning, wechselt in die Bundesregierung. Der 39-Jährige SPD-Politiker soll Staatssekretär im Ministerium für Arbeit und Soziales werden. Neuer Minister in dem Ressort ist Hubertus Heil (SPD).

Böhning war von 2004 bis 2007 Bundesvorsitzender der Jusos. Seit 2007 arbeitet er in der Berliner Senatskanzlei. Zunächst war er dort als Leiter des Bereichs „Politische Grundsatz- und Planungsangelegenheiten“ tätig, ehe er 2011 Chef der Senatskanzlei wurde. Er ist in dieser Funktion bislang auch Staatssekretär für Medien.

Böhning wurde in Geldern am Niederrhein geboren, wuchs in Lübeck auf und studierte an der FU Berlin Politikwissenschaft. Er gilt als enger Vertrauter von Berlins Regierungs- und SPD-Chef Michael Müller. Der leitet die bundesweit einzige rot-rot-grüne Koalition unter SPD-Führung auf Landesebene.

Von dpa/RND

Der US-Präsident entledigt sich des Mannes, der seiner Regierung im Ausland bisher mit am stärksten ein Gesicht gegeben hatte. Nachfolger wird der bisherige Chef der CIA, Mike Pompeo.

14.03.2018

Bahnhöfe sollen schöner werden und Ehrenamtliche eher einen Job bekommen. E-Sport soll olympisch werden. Auch gegen Tachomanipulation und Diabetes will die Regierung vorgehen – und Behördengänge könnten bald ganz wegfallen; so der Plan. Wir stellen eher unerwartete Inhalte des Koalitionsvertrages vor.

14.03.2018

Der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), verteidigt die Aussagen des künftigen Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) zu Hartz IV. Diese seien nicht völlig falsch gewesen, sagte Hirte.

14.03.2018