Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Wegen Diebstahls: ARD und ZDF prüfen Klage gegen die AfD
Nachrichten Panorama Wegen Diebstahls: ARD und ZDF prüfen Klage gegen die AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 08.10.2018
ARD und ZDF prüfen rechtliche Schritte gegen die AfD. Quelle: Sebastian Willnow/dpa (Symbolbild)
Mainz

Weil die AfD offenbar systematisch in den sozialen Medien – sowohl auf Facebook als auch auf Twitter und YouTube – urheberrechtlich geschütztes Material der öffentlich-rechtlichen Sender, aber teilweise auch von privaten Sendern nutzt, prüfen ZDF und ARD jetzt, ob sie rechtlich dagegen angehen können.

Demnach bestätigten sowohl das ZDF als auch mehrere Sendeanstalten der ARD, darunter NDR, WDR, SWR, RBB und MDR, gegenüber t-online, der AfD die Verwendung der Inhalte nicht erlaubt zu haben und nun rechtliche Schritte gegen die Partei zu prüfen. WDR, NDR und SWR schrieben demnach gleichlautend: „Wir geben grundsätzlich kein Material an Interessensgruppen, Verbände oder Parteien ab, sofern damit ein Veröffentlichungsinteresse verbunden ist.“ Auch der RBB gab an, Parteien grundsätzlich kein Material zur Verfügung zu stellen. Deswegen sei man bereits gegen die Verwendung von Sendungsinhalten durch die AfD vorgegangen.

AfD nutzt ohne Erlaubnis Videoausschnitte öffentlich-rechtlicher Sender

Ohne Erlaubnis genutzt werden von der Partei sowie von AfD-Funktionären und -Abgeordneten vor allem Videoausschnitte, in denen unter anderem AfD-Politiker auftreten – teilweise widerrechtlich mit dem AfD-Logo gekennzeichnet. Die Ausschnitte werden zur Parteienwerbung genutzt. Darunter beispielsweise ein nachbearbeiteter Videoausschnitt, gepostet von Alice Weidel, in dem der Fernsehjournalist Tim Herden zu sehen ist.

+++Teilen! Schluss mit Honeckers Methoden in der ARD!+++ In den ARD-Tagesthemen versuchte ausgerechnet der Kommentator Tim Herden, mich in die Nähe von Gewalttätern zu stellen. Herden startete seine Karriere 1983 beim DDR-Fernsehen, wo man ausschließlich linientreue Honecker-Unterstützer zuließ. Daher ist es ein Skandal, wenn jetzt von den Gebührengeldern ein ehemaliger DDR-TV-Propagandist die stärkste Oppositionskraft im Bundestag diffamieren und gegen sie hetzen darf. Wir vertreten schon jetzt rund 6 Millionen Wähler - Schluss also mit Honeckers Leuten und Methoden in der ARD! Die ganze Sendung (Tagesthemen 22 Uhr) finden Sie hier: http://www.tagesschau.de/multimedia/video/videoarchiv2~_date-20181001.html

Gepostet von Alice Weidel am Dienstag, 2. Oktober 2018

In einem anderen Fall wurde ein Ausschnitt mit Redebeiträgen des AfD-Vorsitzenden Jörg Meuthens in der Talkshow „Dunja Hayali“ ohne Erlaubnis genutzt. Angesprochen darauf schrieb ein Sprecher des ZDF t-online zufolge: „Das Material wurde in diesem Fall weder der AfD vom ZDF zur Verfügung gestellt noch die Verwendung genehmigt.“

Rechtswissenschaftler räumt ZDF und ARD gute Chancen gegen AfD ein

Der Rechtswissenschaftler und Urheberrechtsexperte Thomas Hoeren räumt den Sendern demzufolge gute Chancen ein, sollten sie gegen die Verwendung des Materials durch die AfD vorgehen. „Das ist ein eindeutiger Verstoß gegen das Vervielfältigungsrecht und das Recht der öffentlichen Wiedergabe aus dem Urheberrecht“, sagte Hoeren im Gespräch mit t-online.de. „Sender haben in der Vergangenheit stets erfolgreich solche Plagiate bekämpft.“

Von RND/hsc

Panorama Von Taylor Swift bis Kim Kardashian - Politische Promis: Diese Stars sagen ihre Meinung

Sie wettern gegen US-Präsident Donald Trump, engagieren sich für Vereine oder kämpfen für Frauenrechte. Prominente äußern sich immer öfter zu politischen Situationen und twittern gerne mal ihre Meinung.

08.10.2018

Der Fall der Gruppenvergewaltigung einer 13-Jährigen im nordrhein-westfälischen Velbert hat das ganze Land erschüttert. Nun wurden die Täter nach Jugendstrafrecht verurteilt.

08.10.2018

Ein Mann ist in Sternberg bei Schwerin von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonnabend. Die Polizei sucht nun Hund und Halter.

08.10.2018