Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Ungleiches Liebespaar lässt sich scheiden
Nachrichten Panorama Ungleiches Liebespaar lässt sich scheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 31.05.2017
Rechts: Vili Fualaau im März 2002. Links: Mary Kay LeTourneau im Februar 1998. Jetzt wurde bekannt, dass der mittlerweile 33-jährige Fualaau sich von LeTourneau scheiden lassen will. Quelle: AP/Montage: kha
Seattle

Aus Gerichtsunterlagen wurde bekannt, dass Vili Fualaau (33) die Scheidung von seiner 21 Jahre älteren Frau Mary Kay Letourneau eingereicht hat.

Aus Liebe zu Vili hatte sie alles aufgegeben: Ihren damaligen Ehemann und die vier gemeinsamen Kinder, den Job und das Haus im Bundesstaat Washington. Damals war sie von ihrem minderjährigen Freund schwanger geworden und hatte eine Tochter Georgia bekommen. Ein Jahr später kam mit Audrey das zweite gemeinsame Kind kam zur Welt, zu der Zeit als Mary Kay Letourneau bereits im Gefängnis saß.

Als sie entlassen wurde, war Vili gerade 21 und beide feierten große Hochzeit. Immer wieder gaben sie Interviews und erzählten, wie schwer, die Beziehung unter der öffentlichen Beobachtung sei, aber auch wie glücklich sie miteinander waren. Zuletzt vor zwei Jahren mit US-Star-Journalistin Barbara Walters.

Verfilmung der Liebesgeschichte im Jahr 2000

Im Jahr 2000 war „Mary Kay Letourneau – Eine verbotene Liebe“ verfilmt worden. Die Frau und der Junge aus ihrer Schule fühlen sich darin seelenverwandt, genauso wie im richtigen Leben. Dass sie ihn liebt, mit ihm schläft und Kinder bekommt, macht ihr keine Probleme. Wohl dagegen ihr Noch-Ehemann, der ständig pleite ist und die Ehe zur Hölle macht.

Woran die Beziehung zwischen Vili und der inzwischen 54-jährigen Mary Kay jetzt zerbrochen ist, wollen die Anwälte der beiden Parteien nicht mitteilen. Nur so viel: „Über den Kindesunterhalt werden sie sich einigen. Beide sind mit 19 und 20 Jahren aus dem gröbsten raus.“

Von RND/sinderman

Eine tödliche Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein Mann in Braunschweig geliefert. Mit 200 Stundenkilometern raste er durch die Innenstadt und prallte gegen einen Strommast. Das Auto war offenbar gestohlen.

31.05.2017

Insgesamt 230 Pflegedienste stehen derzeit im Verdacht, bei der Abrechnung von Leistungen betrogen zu haben. Auffällig viele der Beschuldigten sprechen Russisch.

30.05.2017

Das tat weh: Ministerpräsident Charles Michel stand beim Startschuss eines Halbmarathons unglücklich nah an der Pistole. Die Schützin war keine Unbekannte.

30.05.2017