Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Strafe für Gaffer: 31-Jähriger filmte tödlichen Straßenbahnunfall
Nachrichten Panorama Strafe für Gaffer: 31-Jähriger filmte tödlichen Straßenbahnunfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 26.10.2018
Immer wieder filmen Gaffer Unfälle und behindern Rettungskräfte. Quelle: imago/Deutzmann (Symbolbild)
Mannheim

Ein 31 Jahre alter Gaffer muss 2000 Euro Geldstrafe zahlen, weil er bei einem schweren Straßenbahnunfall in Mannheim einen verunglückten Radfahrer fotografiert und Helfer bei der Erstversorgung behindert hatte. Er hatte am 7. März nicht nur Aufnahmen von dem schwerstverletzten Unfallopfer gemacht, sondern auch die Aufforderung der Polizei ignoriert, dies zu unterlassen.

Der 54-jährige Radfahrer war kurz darauf in einer Klinik gestorben. Gegen den Strafbefehl hatte der 31-Jährige Einspruch erhoben. Erst als es zur Hauptverhandlung kam, akzeptierte der Mann die Geldstrafe, teilte ein Sprecher des Amtsgerichts Mannheim am Freitag mit.

Von RND/dpa

Sie war Heimat für die gefährdete Grüne Meeresschildkröte und für die Hawaii-Mönchsrobbe. Jetzt ist die kleine hawaiianische Insel East Island über Nacht im Pazifik verschwunden – Grund war eine durch Hurrikan „Walaka“ ausgelöste Sturmflut.

26.10.2018

Bisher hat der Süßwarenhersteller Ferrero ein Geheimnis darum gemacht, wieviele „Raffaello“-Pralinen in einer Packung sind. Das muss sich jetzt ändern: Ein Gerichtsurteil verlangt, dass das Unternehmen eine Angabe zur Zahl der enthaltenen Einzelpralinen veröffentlicht.

26.10.2018

Perfektes Liebesglück: Die schwulen Pinguin-Männer Sphen und Magic sind Eltern geworden. Jetzt sucht der Zoo in Sydney einen Namen für das Küken.

26.10.2018