Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Serena Williams lobt Mütter: „Ihr seid die wahren Heldinnen“
Nachrichten Panorama Serena Williams lobt Mütter: „Ihr seid die wahren Heldinnen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 07.08.2018
„Ich bin hier, um zu sagen: Wenn ihr einen harten Tag oder eine harte Woche habt, ist das okay. Ich habe das auch!!!“ Quelle: Tony Avelar/AP
Anzeige
New York

US-Tennislegende Serena Williams (36) macht sich Sorgen, nicht genug für Tochter Alexis Olympia da zu sein. Gleichzeitig sprach sie anderen berufstätigen Müttern Mut zu.

„Ich arbeite viel, ich trainiere und ich versuche, die beste Athletin zu sein, die ich sein kann“, schrieb Williams in einem Statement auf Instagram. „Das bedeutet aber auch, dass ich - obwohl ich bislang jeden Tag ihres Lebens mit ihr verbracht habe - nicht so viel bei ihr bin, wie ich es gerne wäre.“ Williams kleine Tochter ist elf Monate alt.

Williams wirbt um Anerkennung für berufstätige Mütter

Viele Mütter kennen diesen Balanceakt zwischen Kindererziehung und Arbeitsleben, ist die Sportlerin überzeugt. „Ihr seid die wahren Heldinnen“, schrieb sie.

„Ich bin hier, um zu sagen: Wenn ihr einen harten Tag oder eine harte Woche habt, ist das okay. Ich habe das auch!!!“ Ihr persönlich helfe es, mit Familienmitgliedern oder Freunden über ihre Zweifel zu sprechen, so Williams. Diese bestätigten ihr dann, dass ihre Gefühle „total normal“ seien: „Es ist total normal, das Gefühl zu haben, dass ich nicht genug für mein Baby tue.“

Von RND

Robert Geiss hat keine Lust mehr auf Instagram. Am Montag verkündete der TV-Millionär das Aus. Doch der 54-Jährige macht seinen Fans Hoffnungen auf ein Comeback.

07.08.2018

Im Freiburger Missbrauchsprozess gegen die Mutter eines Jungen und ihren Lebensgefährten aus Staufen haben die Richter lange Haftstrafen verhängt. Die beiden hatten das Kind über Jahre vergewaltigt und gegen Geld im Internet angeboten.

07.08.2018

In Kalifornien sind zwei Feuer zum größten Flächenbrand der Geschichte des Bundesstaates zusammengewachsen. Von den Flammen sind mittlerweile rund 9000 Häuser bedroht.

07.08.2018
Anzeige