Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Schnitzel und Würstchen im Knast „unterschlagen“
Nachrichten Panorama Schnitzel und Würstchen im Knast „unterschlagen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 26.10.2017
Sie sind schon im Gefängnis und stehlen trotzdem: Fünf Männer müssen sich vor Gericht verantworten Quelle: dpa
Celle

Weil sie Fleisch aus der Gefängnisküche unterschlagen haben sollen, müssen sich vier Häftlinge aus Celle seit Donnerstag vor dem örtlichen Amtsgericht verantworten. Wegen Beihilfe mitangeklagt ist der Küchenchef des Hochsicherheitsgefängnisses. Unter den Angeklagten seien verurteilte Schwerverbrecher, sagte Gerichtssprecher Dieter Philipp Klass.

Der Prozess findet unter großen Sicherheitsvorkehrungen statt. Verhandelt wird in einem Gerichtssaal, wo sonst Terrorverfahren laufen. Wegen der krummen Geschäfte mit Schnitzel und Würstchen erwarten die Angeklagten Klass zufolge Geldstrafen oder Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren.

Schweinefleisch war bevorzugtes Diebesgut

Die 42 bis 56 Jahre alten Häftlinge der Justizvollzugsanstalt Celle sollen überwiegend Schweinefleisch portioniert, zu Schnitzel und Würstchen verarbeitet und in eigenen Gefrierfächern verstaut haben. Insgesamt wurden knapp 46 Kilo Fleischwaren sichergestellt.

Ihr Motiv ist noch unklar. Kurz nach dem Auftakt wurde der Prozess am Donnerstag auf Antrag der Verteidiger unterbrochen. Sie wollten zunächst mit ihren Mandanten die neuen Entwicklungen besprechen. Ursprünglich waren neun Männer angeklagt, vier Verfahren wurden eingestellt. Für den ersten von drei Verhandlungstagen sind sieben Zeugen geladen.

Eine interne Sicherheitsüberprüfung hatte das Verfahren ins Rollen gebracht. Auch das von Häftlingen gestaltete Gefängnismagazin „Damokles“ hatte die „Schnitzeljagd in der JVA Celle“ auf dem Titel.

Von dpa/RND

Bei einem Zugunglück in Finnland sind am Mittwochmorgen mehrere Menschen umgekommen. Der finnische Rundfunk Yle berichtete von vier Toten. Zahlreiche Menschen sollen verletzt sein. Ein Personenzug war nahe der Stadt Raseborg mit einem Militärfahrzeug kollidiert. Die Polizei wolle am Mittag weitere Einzelheiten bekanntgeben.

26.10.2017

Es ist eine gigantische Trauerfeier: Millionen Thailänder verfolgen die fünftägigen Zeremonien in Bangkok. Am Donnerstagabend soll der Leichnam des Monarchen eingeäschert werden.

26.10.2017
Panorama Tote Teenager in Gartenlaube - Vater erhält Bewährungsstrafe

Der Fall um die sechs Jugendlichen sorgte im Januar 2017 für Bestürzung. Sie starben in einer Gartenlaube an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Nun ist der Vater zweier Teenager in Würzburg verurteilt worden.

26.10.2017