Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Robbie Williams flieht aus brennendem Luxushotel
Nachrichten Panorama Robbie Williams flieht aus brennendem Luxushotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:17 07.06.2018
Im Stadtteil Knightsbridge steigt über den Dächern Rauch auf Quelle: AP
Anzeige
London

Ein Brand in einem Londoner Luxushotel ist nach einem Großeinsatz der Feuerwehr glimpflich geendet. Das Feuer im Stadtteil Knightsbridge sei schnell gelöscht worden, teilte die London Fire Brigade am Mittwochabend mit.

In London ist die Feuerwehr zu einem Großeinsatz gerufen worden. Im Stadtteil Knightsbridge stand das Gebäude des Mandarin Oriental in Flammen. Unter den Gästen befand sich auch der Musiker Robbie Williams.

Unter den Gästen, die das Hotel verlassen mussten, waren laut einem Bericht der BBC auch der britische Sänger Robbie Williams (44) und seine Frau, die US-Schauspielerin Ayda Field (39). „Ich bin auf den Balkon gegangen und habe nach oben geschaut, und da waren nur Rauchwolken“, sagte Williams. „Dann bin ich vom Balkon wieder reingekommen und sagte „Das Hotel brennt“, und sofort klopfte es an der Tür und ein Hotelboy stand da und sagte „Sie müssen raus!“.“ Er und Field hätten sich dann über eine Feuertreppe außen am Gebäude in Sicherheit gebracht.

Das Paar war offenbar zu einer Veranstaltung des UN-Kinderhilfswerks Unicef in der Hauptstadt Großbritanniens gewesen. Auch der jamaikanische Sprinter Usain Bolt nahm daran teil.

Hotel erst kürzlich aufwendig saniert

Über dem Mandarin Oriental Hotel am Londoner Hyde Park war am Mittwochnachmittag eine riesige Rauchwolke zu sehen. Knapp 120 Feuerwehrleute, 20 Löschfahrzeuge sowie der Londoner Rettungsdienst rückten laut der London Fire Brigade aus. Mehrere Straßen in der Umgebung wurden gesperrt. Das Hotel war erst vor kurzem für 185 Millionen Pfund (rund 211 Millionen Euro) renoviert worden.

Nach ersten Erkenntnissen hatten sich die Flammen entlang einer mit Pflanzen bewachsenen Fassade über mehrere Stockwerke ausgebreitet. 36 Hotelgäste und 250 Angestellte mussten das Gebäude verlassen. Verletzt wurde niemand. Die genaue Ursache des Brandes war auch Stunden danach noch unklar.

„Die Feuerwehrleute arbeiteten in der außergewöhnlichen Hitze extrem hart, um den Brand unter Kontrolle zu bringen“, hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr am späten Abend.

Auf Videoaufnahmen waren dicke Rauchschwaden zu sehen. „Der Rauch stammt von einem großen Feuer und war im Londoner Innenstadtbereich zu sehen. Wir haben mehrere Notrufe erhalten. Die Feuerwehrleute arbeiten derzeit daran, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Die Teams tragen Atemschutzmasken und suchen das Gebäude ab“, sagte eine Sprecherin der Feuerwehr.

Von RND/dpa

In Bochum ist die Feuerwehr zu einem unglücklichen Unfall ausgerückt. Ein Mann war an einer Tankstelle mit den Füßen in der Bürstenrolle einer Waschanlage stecken geblieben und konnte sich nicht mehr selbst befreien.

06.06.2018

In Wiesbaden ist ein 14-jähriges Mädchen seit drei Wochen spurlos verschwunden. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Jugendliche einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Nun wurde eine Leiche gefunden.

06.06.2018

Nach ihrem nächtlichen Badeausflug in ein Dresdner Freibad haben die Toten Hosen die Betreiber um Entschuldigung gebeten. Beim nächsten Besuch werde man sich bemühen, die Öffnungszeiten einzuhalten, hieß es.

06.06.2018
Anzeige