Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Rechter Aufmarsch nach tödlichem Streit in Chemnitz
Nachrichten Panorama Rechter Aufmarsch nach tödlichem Streit in Chemnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 26.08.2018
Ein Polizeifahrzeug steht in der Chemnitzer Innenstadt vor der Kulisse des Stadtfestes. Nach dem tödlichen Streit in der Chemnitzer Innenstadt in der Nacht zu Sonntag endete das Stadtfest vorzeitig. Foto: Quelle: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa
Chemnitz

In der Chemnitzer Innenstadt war in den frühen Morgenstunden des Sonntags nach einer Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten ein 35-jähriger Mann im Krankenhaus gestorben. Außerdem wurden zwei weitere Männer im Alter von 33 und 38 Jahren schwer verletzt. Hunderte Menschen sind am Sonntag teilweise randalierend durch die Chemnitzer Innenstadt gezogen. Unter ihnen sollen laut Augenzeugen gewaltbereite Rechtsextreme und Hooligans gewesen sein. Nach Angaben der Polizei seien unter anderem Flaschen auf Beamte geworfen worden.

Am Sonntagnachmittag haben sich laut Polizei gegen 16.30 Uhr rund 800 Personen im Bereich des Karl-Marx-Monuments zusammengefunden. Beamte und Vertreter der Stadt hätten das Gespräch gesucht, seien jedoch ignoriert worden. Die Gruppe habe sich daraufhin in einem Zug durch Chemnitz bewegt und unter anderem Beamte mit Glasflaschen attackiert.

Nachdem die Polizei Verstärkung durch Einsatzkräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei angefordert hatte, teilte sich der Zug in mehrere Kleingruppen auf. Der Einsatz der Polizei dauert noch an. Die Beamten bearbeiten aktuell vier Anzeigen wegen Körperverletzung, Bedrohung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Von RND/dpa