Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Polizistin stillt ausgesetztes Baby
Nachrichten Panorama Polizistin stillt ausgesetztes Baby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 06.06.2018
Ein Herz für Kinder: Die Archana Shivanandiyya hat ein Findelkind gestillt und dem Säugling somit womöglich das Leben gerettet. Quelle: Bangalore Police/dpa
Anzeige
Bangalore

Eine Polizistin in Südindien hat sich eines ausgesetzten Babys erbarmt und es gestillt. Der kleine Junge sei sehr schwach gewesen und habe kein Lebenszeichen mehr gezeigt, sagte die Polizistin Archana Shivanandiyya. „Da konnte ich meinen Mutterinstinkt nicht unterdrücken.“

Die 31-Jährige hat erst vor Kurzem selbst ein Kind zur Welt gebracht. Shivanandiyya und ihre Kollegen hatten das Baby am 1. Juni in einer Plastiktüte nahe einer Baustelle im Süden der Hightech-Metropole Bangalore gefunden. Die Beamten brachten den Säugling, dessen Nabelschnur noch nicht abgetrennt gewesen sei, zunächst in ein Krankenhaus und danach auf die Wache.

We salute our COP Smt. Archana, Bengaluru City Police, for her kind motherhood affection of breastfeeding and rescuing...

Gepostet von BENGALURU CITY POLICE am Dienstag, 5. Juni 2018

„Die Milch war ein Elixier, das das Baby gerettet hat“, sagte ein Mitarbeiter Shivanandiyyas. Der kleine Junge habe angefangen zu treten und laut zu schreien. Alle Kollegen auf der Polizeiwache hätten gejubelt. Das Baby bekam den Namen Kumaraswamy – nach dem Regierungschef des Bundesstaates Karnataka – und wurde zunächst in einem Kinderheim untergebracht.

Von RND/dpa

Der Bundesgerichtshof hat das Urteil gegen den Täter im Fall der Vergewaltigung einer Camperin bei Bonn teilweise aufgehoben. Weil die Schuldfähigkeit nicht ausreichend geprüft sei, wird nun erneut über das Strafmaß verhandelt.

06.06.2018

Nur ein kurzes Nickerchen: Ein Mann ist in Essen in einen Altkleidercontainer gefallen und darin eingeschlafen. Polizei und Feuerwehr rückten mit Wärmebildkamera und Bolzenschneider an und befreiten den Trunkenbold. Seine Freiheit währte aber nicht lang.

06.06.2018

Lieber Diktatur oder lieber Demokratie? Mit einer Online-Befragung hat Schleswig-Holsteins Landesfeuerwehrverband unter seinen Mitgliedern und in der Politik Empörung ausgelöst. Jetzt wurde der umstrittene Gesinnungstest wieder gestoppt.

06.06.2018
Anzeige