Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Patienten warten 20 Wochen auf Psychotherapie
Nachrichten Panorama Patienten warten 20 Wochen auf Psychotherapie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 10.04.2018
Menschen in ländlichen Regionen müssen länger auf eine Therapie warten als Großstädter. Quelle: epd
Anzeige
Hamburg

Kassenpatienten warten in Deutschland im Durchschnitt 20 Wochen auf den Beginn einer Psychotherapie. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Umfrage der Bundespsychotherapeutenkammer hervor, wie der NDR berichtet. Vor der Reform der Psychotherapieversorgung habe die Wartezeit 23,4 Wochen (2011) betragen. Doch auch 20 Wochen seien „unzumutbar“, sagte Dietrich Munz, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), dem Sender NDR Info.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, beantragen viele Patienten bei ihren Krankenkassen die Erstattung einer Behandlung durch Privattherapeuten. Doch offenbar sind die gesetzlichen Kassen dabei neuerdings restriktiver: Nach einer ebenfalls noch unveröffentlichten Umfrage mehrerer Landespsychotherapeutenkammern wird laut NDR etwa jeder zweite dieser Anträge auf Kostenerstattung abgelehnt, 2016 war es nur jeder Fünfte.

Veraltete Bedarfsplanung

Die Ursache für lange Wartezeiten ist laut Kammer eine veraltete Bedarfsplanung, die zuletzt 1999 aktualisiert wurde. Um eine ausreichende Versorgung der Patienten zu gewährleisten, fehlen nach Auffassung der BPtK bundesweit 7.000 Kassensitze für Psychotherapeuten. Einen überarbeiteten Bedarfsplan hatte der Gesetzgeber bis Anfang 2017 gefordert. Der dafür zuständige Gemeinsame Bundesausschuss sagte auf NDR Anfrage, dass aktuell ein Gutachten erstellt werde. Die neue Bedarfsplanung solle 2019 in Kraft treten.

Beste Versorgung in Berlin, Hessen und Hamburg

Laut Umfrage der Bundespsychotherapeutenkammer gibt es bei den Wartezeiten auf eine Behandlung deutliche regionale Unterschiede. Am längsten warten danach Patienten in Thüringen und im Saarland, nämlich fast 24 Wochen. Auch die Nordländer Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern verzeichnen überdurchschnittlich lange Wartezeiten. Im Allgemeinen warten Patienten in ländlichen Gebieten länger auf den Therapiebeginn. Am schnellsten geht es in Berlin (13 Wochen), Hessen (17 Wochen) und Hamburg (18 Wochen).

Von epd/RND

Nur eine Woche nach der tödlichen Attacke in Hannover soll ein Hund in Hessen ein Baby in den Kopf gebissen haben. Der sieben Monate alte Junge starb wenig später im Krankenhaus. Bei dem Hund soll es sich augenscheinlich um einen Staffordshire-Mix handeln.

15.04.2018

Minikameras im Auto können bei Unfällen eindeutige Beweise liefern. Ihr Einsatz vor Gericht ist jedoch umstritten. Erstmals prüft nun der Bundesgerichtshof, ob die Aufnahmen verwendet werden dürfen.

10.04.2018
Panorama Amokfahrt von Münster - Jens R. handelte in Suizidabsicht

Am Sonnabend tötete Jens R. bei seiner Amokfahrt in der Innenstadt von Münster erst zwei Menschen, verletzte weitere teils schwer und tötete dann sich selbst. Mittlerweile sind sich die Ermittler sicher: Jens R. handelte in Suizidabsicht.

09.04.2018
Anzeige