Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Kalifornien: Kommen nach Bränden nun Sturzfluten und Schlammlawinen?
Nachrichten Panorama Kalifornien: Kommen nach Bränden nun Sturzfluten und Schlammlawinen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 20.11.2018
Der kalifornische Ort Paradise ist fast komplett ausgebrannt. Jetzt drohen dem US-Bundesstaat schwere Regenfälle. Quelle: imago/Xinhua
Los Angeles/Washington

Die verheerenden Waldbrände in Kalifornien fordern immer mehr Menschenleben. Beim „Camp Fire“ im Norden des Bundesstaats fanden die Behörden zwei weitere Leichen, wie das Büro des Sheriffs in Butte County am Montagabend (Ortszeit) mitteilte. Die Zahl der Toten bei diesem Brand stieg damit auf mindestens 79.

Die Zahl der Vermissten sank unterdessen auf 699. Beim „Woolsey Fire“ im Süden Kaliforniens lag die Zahl der Toten nach Angaben der Behörden weiterhin bei drei Menschen. Dieser Brand ist nach offiziellen Angaben inzwischen zu 96 Prozent unter Kontrolle.

„Camp Fire“ in Nord-Kalifornien zu 70 Prozent unter Kontrolle

Auch beim „Camp Fire“ in Nord-Kalifornien machen die Brandbekämpfer Fortschritte: Dieses Feuer war am Dienstag zu 70 Prozent unter Kontrolle. Unterdessen drohen in Nord-Kalifornien schwere Regenfälle. Diese würden dort zwar die Gefahr weiterer Feuer in diesem Winter beenden, berichtete der US-Sender CNN unter Berufung auf die Behörden. Allerdings könnten die Regenfälle in Butte Country Sturzfluten und Schlammlawinen auslösen.

Von RND/dpa

In Thailand wurden drei Menschen zu jeweils vier Jahren Haft verurteilt: Sie hatten Nashorn-Hörner im Wert von mehr als einer Millionen Euro geschmuggelt – und damit die größte Menge geschmuggelten Horns seit Jahren.

20.11.2018

Zehn Jahre lang ist Nedim Yasar Mitglied einer Bande in Dänemark gewesen. Im Jahr 2012 steigt er aus - und fürchtet um sein Leben. Trotzdem setzt er sich gegen Bandenkriminalität ein und zahlt dafür den höchstmöglichen Preis.

20.11.2018

Nach einem schmerzhaften Eishockey-Unfall musste Andreas Gabalier sich in einer Klinik eine Spritze verpassen lassen. Doch damit wird es nicht getan sein.

20.11.2018