Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Knackt Deutschland diese Woche den Hitzerekord?
Nachrichten Panorama Knackt Deutschland diese Woche den Hitzerekord?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 06.08.2018
Es wird wieder heiß in Deutschland. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Offenbach

Nach einer leichten Abkühlung in der Nacht zu Montag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag wieder Höchsttemperaturen von bis zu 35 Grad in Deutschland. Vor allem im Süden könnte es besonders heiß werden, sagte eine DWD-Meteorologin in Offenbach am frühen Montagmorgen. Dort könne es im Laufe des Tages zu einzelnen Schauern und Gewittern kommen.

Viel trinken, lauwarm duschen und kalte Fußbäder – es gibt zahlreiche Tipps, um an heißen Tagen einen kühlen Kopf zu bewahren. Unsere Favoriten im Überblick:

Die Nacht zum Montag hatte vielerorts in Deutschland ein wenig Abkühlung gebracht. Im Norden fielen die Temperaturen sogar bis auf 13 Grad. Tropisch blieb es hingegen am Rhein und vor allem am Bodensee, wo das Thermometer in der Nacht nicht unter 25 Grad fiel.

Deutscher Wetterdienst erwartet rekordverdächtige Temperaturen

Die kommenden Tage bringen laut DWD noch einmal rekordverdächtige Temperaturen. Am Dienstag klettert das Thermometer demnach auf bis zu 39 Grad. An den Küsten bleibt es mit 26 bis 32 Grad etwas weniger warm. Besonders heiß wird es mit Temperaturen um 38 Grad in Nordrhein-Westfalen. Doch auch in Niedersachsen, in und um Hannover, Berlin und Brandenburg sowie Leipzig und Dresden ist Schwitzen angesagt: Dort liegen die Höchstwerte bei bis zu 37 Grad.

Bereits am Montag gab der DWD nahezu bundesweit eine amtliche Warnung vor Hitze heraus. Lediglich im äußersten Norden Deutschlands, rund um Rostock, Stralsund, Lübeck, Flensburg und Kiel besteht bisher keine Hitzegefahr.

Mehr zum Thema: Hitzewelle

Zwölf Tipps: So schützen Sie sich vor der großen Hitze

Tipps für den Hitzetag - von 00.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Wetterdienst rät Arbeitnehmern: Mittags nach Hause

Hitzefrei im Büro: Diese Rechte haben Sie als Arbeitnehmer

Ist der Klimawandel an der Hitzewelle schuld?

So schützen Sie Ihre Kinder am Besten vor der Hitze

Hitze-Tipps für Senioren

Das sind die Gewinner und Verlierer des Sommers

Am Mittwoch werden vor allem im Osten Deutschlands bis zu 39 Grad erwartet. Dann könnte auch der Hitzerekord des laufenden Jahres fallen – der liegt bei 39,5 Grad, die in Bernburg in Sachsen-Anhalt gemessen wurden. Der Allzeit-Rekord sind 40,3 Grad, die im Jahr 2015 in Kitzingen in Bayern erreicht wurden.

Doch bereits am Mittwochnachmittag kann es laut DWD teils kräftige Gewitter geben, auch Unwetter sind möglich. Vor allem in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt könnte es ungemütlich werden. In der Nacht sinken die Temperaturen auf Tiefstwerte zwischen 22 und 15 Grad.

Wozu in den Süden reisen? Bei diesen Temperaturen kann man gut Urlaub auf Balkonien machen. Davon profitieren viele. Leiden allerdings tut die Natur.

Am Donnerstag fallen die Temperaturen vielerorts auf unter 30 Grad. Kräftige Gewitter mit Starkregen sorgen für Abkühlung. Im Osten bleibt es voraussichtlich weiterhin sonnig bei Höchstwerten um 32 Grad. In Hannover und Köln sinken die Temperaturen auf 28 Grad. Rostock schafft noch angenehme 25 Grad.

Spätestens zum Wochenende ist es laut DWD mit der Hitzewelle dann erst einmal vorbei. Der genaue Ablauf des Wetterumschwungs sei noch unsicher, hieß es.

Von RND/dpa

Anzeige