Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Fotograf inszeniert Männer und ihr Drag-Alter Ego

Niederlande Fotograf inszeniert Männer und ihr Drag-Alter Ego

Dem niederländischen Fotografen Léon Hendrickx ist ein eindrucksvolles Projekt gelungen. Gemeinsam mit seinem Freund fragte er sich, warum Männer, die eine Dragqueen als Alter Ego besitzen, nicht auch mal zusammen auf einem Bild zu sehen sein sollten. Dann startete Hendrickx die Foto-Serie „Kings & Queens“.

Voriger Artikel
Meghan Markle verabschiedet sich von Instagram
Nächster Artikel
Schweres Erdbeben erschüttert Honduras Küste

Im Projekt „Kings & Queens“ wurden Männer mit ihrem Alter Ego fotografiert.

Quelle: Screenshot Leon Hendrickx

Amsterdam. Leicht amüsiert blickt der niederländische Fotograf Léon Hendrickx aus Amsterdam immer noch auf die ersten Reaktionen zu seinem Projekt „Kings & Queens“. Das seien beeindruckende Arbeiten, aber wer sei denn bitte immer der andere Typ auf dem Bild, gibt der Künstler die Meinungen seines Freundeskreises wieder. Als Hendrickx ihnen dann erklärte, dass es eine Montage aus den Fotos von Männern und ihren zur zweiten Persönlichkeit verwandelten Dragqueen sei, staunten die Betrachter nicht schlecht.

Hendrickx erkor seinen eigenen Freund Micha zum Versuchskaninchen für „Kings & Queens“. Dieser schlüpft in seiner Freizeit in die Figur einer Frau und war überwältigt vom Ergebnis, der Portrait-Kombination aus natürlicher Person und Kunstfigur.

„Der Moment, wenn die ’Drags’ sich zum ersten Mal in der Fotomontage sehen, ist unbezahlbar. Das ist ihre andere Hälfte. Die Hälfte, die sie nie treffen können und doch am meisten lieben“, erklärt Bram Boem, der Léon Hendrickx beim Projekt unterstützt. „Kings & Queens“ führte das Team mittlerweile um die ganze Welt, wie die Bilder der Foto-Serie beweisen, die das Team auch beim Shooting in New York zeigt. „Es ist gar nichts Ungewöhnliches. Man sollte es der ganzen Welt zeigen und ausleben dürfen“, meint Léon Hendrickx.

Von RND/krö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr