Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Flüchtlinge befreien sich aus Container – darunter zwei Babys
Nachrichten Panorama Flüchtlinge befreien sich aus Container – darunter zwei Babys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 13.05.2018
Polizeieinsatz im Skandinavienkai: Mehrere Flüchtlinge hatten sich hier zuvor aus einem LKW-Trailer befreit, der mit einem Zug aus Italien gekommen war. Quelle: Sven Wehde
Lübeck

Einer der Flüchtlinge war gegen 8 Uhr am Skandinavienkai in Travemünde aus einem Trailer eines Güterzuges geklettert und einem Mitarbeiter der Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) aufgefallen, wie die Lübecker Nachrichten berichten. Der Mann habe dem Angestellten erklärt, dass noch mehr Menschen in dem Container seien. Der LHG-Mitarbeiter habe daraufhin die Polizei informiert, so ein Sprecher.

Afrikanische Flüchtlinge aus Italien

Die Flüchtlinge hatten zuvor offenbar selbst den Trailer geöffnet, so die Polizei. Es habe sich um einen Lkw-Trailer gehandelt, der mit einem Zug aus Italien gekommen war. Sechs Erwachsene und sechs Kinder, darunter zwei Säuglinge, seien in dem Anhänger gewesen. „Alle stammen aus Afrika“, so Gerhard Stelke von der Bundespolizei. Ob der Trailer am Skandinavienkai weiter auf eine Fähre verladen werden sollte, ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen. Ziel der Flüchtlinge war definitiv Skandinavien, so die Bundespolizei. Auch die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet.

Zwei Babys auf der Flucht geboren

Die Geflohenen wurden von Ärzten untersucht. Der Notarzt attestierte ihnen einen vernünftigen gesundheitlichen Zustand. Die sechs Kinder und die Mütter mit den Säuglingen kamen trotzdem vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Babys waren offenbar auf der Flucht geboren worden. Die weiteren Flüchtlinge wurden in der Dienststelle der Bundespolizei befragt. Die Bundespolizei ermittelt.

Von Teresa Claussen/RND

Rap-Musik und fast kostenlose Burger – da kann es richtig voll werden. So geschehen in Wiesbaden.

13.05.2018

Eigenwilliges Unterhaltungsprogramm beim Kindergeburtstag: Als der Vater des Geburtstagskindes sein Luftgewehr vorführt, löst sich versehentlich ein Schuss – eine Kugel bleibt im Arm eines Gasts stecken.

13.05.2018

Schlichtes Spitzenkleid statt üppiger Reifrock-Robe, bunte Wiesenblumen statt steifer Tischdeko in Crèmeweiß: Hochzeiten dürfen im Jahr 2018 alles sein – außer pompös, aufgesetzt oder förmlich.

13.05.2018