Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Flaschenwerfer muss 16 Monaten in Haft
Nachrichten Panorama Flaschenwerfer muss 16 Monaten in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:49 18.09.2017
Gewaltsame Demonstrationen beim G20-Gipfel in Hamburg. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hamburg

Ein Gerichtssprecher erklärte das Urteil am Montag mit den massiven Vorstrafen des Angeklagten. Er habe in Ungarn wegen Totschlags schon fünf Jahre in Haft gesessen. 2015 sei er in seiner Heimat erneut zu anderthalb Jahren Haft verurteilt worden, und zwar wegen Körperverletzung. Auch in Deutschland habe er schon Strafen wegen Schwarzfahrens und Betrugs kassiert.

Die Staatsanwaltschaft hatte ein Jahr und zwei Monate gefordert, der Verteidiger Freispruch. Er argumentierte, sein Mandant habe unter massivem Alkoholeinfluss gestanden und sei vermindert schuldfähig gewesen. Außerdem habe es sich nur um den Versuch einer Körperverletzung gehandelt.

Der Angeklagte hatte angegeben, er könne sich an die Tat nicht erinnern. Das Gericht erkannte eine verminderte Schuldfähigkeit an, sprach den 31-Jährigen aber wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte schuldig.

Es war der sechste Prozess im Zusammenhang mit den G20-Krawallen. Bislang endeten alle mit Verurteilungen zu Haftstrafen.

Von RND/dpa

Schlag gegen einen Drogendealer in Rostock. Wie erst am Montag bekannt wurde, haben Spezialkräfte aus Berlin und Mecklenburg-Vorpommern am vergangenen Freitag einen 35-Jährigen festgenommen. Der Mann aus dem Rocker-Milieu steht im Verdacht, 1,5 Tonnen Marihuana gekauft und gewinnbringend weiterverkauft zu haben.

18.09.2017

Die Schäden, die Hurrikan „Irma“ in der Karibik verursacht hat, sind noch lange nicht beseitigt – und schon braut sich im Atlantik der nächste Sturm zusammen. „Maria“ wird zur Bedrohung für mehrere Inseln.

18.09.2017

8.848 Meter: So hoch ist der Mount Everest seit der letzten Vermessung vor über 60 Jahren. Nun will Nepal den Himalaya-Riesen erstmals selbst vermessen. Im November sollen die Arbeiten starten.

18.09.2017
Anzeige