Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Das sind die Staufallen zum Ferienstart
Nachrichten Panorama Das sind die Staufallen zum Ferienstart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 20.06.2017
Mit den Ferien setzt sich auch die Blech-Lawine in Bewegung.  Quelle: dpa
Hannover

 Mit dem Beginn der Ferien rollt auch die erste große Urlauberwelle. Nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) und des ADAC müssen sich die Autofahrer besonders am kommenden Wochenende auf Verzögerungen einstellen. Vor allem auf den Strecken in den Süden und auf den Routen zu den Küsten von Nord- und Ostsee rechnen die Clubs mit viel Verkehr. Mit Ferienbeginn haben fünf Bundesländer ihre Schulen geschlossen, weswegen sich die meisten ab Freitag auf den Weg zur Küste oder in den Süden machen. Daher wird es ganz automatisch zu Staus kommen. Der ADAC rät, besser in der Woche abzureisen.

Im Norden behindern zusätzlich einige Dauerbaustellen den Verkehr – und das nicht nur in Richtung Nord- und Ostsee. Betroffen sind die Hauptrouten des Urlaubsverkehrs: die A7 zwischen Hamburg und Südniedersachsen, die A1 Richtung Bremen und die Strecken Richtung Nordseeküste (A27/28/29/31). Zwar werde versucht, Bauarbeiten möglichst nicht in die Hauptreisezeit zu legen. Mehrmonatige Bauarbeiten vom Frühjahr bis zum Herbst könnten während der Ferien aber nicht unterbrochen werden.

Auf den folgenden Streckenabschnitten kommt es laut der Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) durch die vorhandenen Dauerbaustellen in beiden Fahrtrichtungen in den Sommerferien zu Verkehrsbehinderungen:

A1 (Osnabrück - Bremen)

Anschlussstelle Groß Ippener bis Autobahndreieck Stuhr

A2 (Hannover - Braunschweig)

• Autobahndreieck Hannover-West bis Anschlussstelle Hannover-Bothfeld

Anschlussstelle Hämelerwald bis Anschlussstelle Braunschweig-Watenbüttel

A7 (Hannover - Hamburg)

• Autobahndreieck Walsrode bis Anschlussstelle Soltau-Ost

A31 (Schüttorf - Emden)

Anschlussstelle Emden-Mitte bis Anschlussstelle Neermoor

Anschlussstelle Geeste bis Anschlussstelle Wesuwe

A39 (Salzgitter - Braunschweig)

Anschlussstelle Salzgitter-Thiede und Anschlussstelle Salzgitter-Lebenstedt-Süd

Die gute Nachricht: Mit „massiven Staus“ rechnen der ACE und der ADAC noch nicht. Einen „stundenlangen Stillstand“ werde es wahrscheinlich nicht geben. Den Autofahrern wird geraten, sich gut vorzubereiten und sich vor dem Start ihrer Reise über mögliche Baustellen und Behinderungen zu informieren.

Von RND/ton/HAZ