Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama „Abgang mit Ansage“: Spitzenkoch Wohlfahrt verlässt die „Schwarzwaldstube“
Nachrichten Panorama „Abgang mit Ansage“: Spitzenkoch Wohlfahrt verlässt die „Schwarzwaldstube“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 25.07.2017
Der Mann am Herd: Harald Wohlfahrt will weiter die Küche in der „Schwarzwaldstube“ führen. Quelle: dpa
Pforzheim

Das Tischtuch zwischen Spitzenkoch Harald Wohlfahrt und seinem Arbeitgeber, dem Hotel Traube Tonbach, ist zerschnitten. Der Spitzenkoch, der in den letzten 25 Jahren drei Michelin-Sterne für das RestaurantSchwarzwaldstube“ erkocht hatte, und sein Arbeitgeber, Hotelbetreiber Heiner Finkbeiner, wollten sich am Dienstagnachmittag vor dem Arbeitsgericht in Pforzheim treffen – Wohlfahrt klagte auf Weiterbeschäftigung als Küchenchef. Das Hotel „Traube Tonbach“, zu dem die „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn nahe Freudenstadt gehört, wollte Wohlfahrt künftig als „kulinarischen Direktor“ mit repräsentativen Aufgaben beschäftigen. Dagegen wehrte sich Wohlfahrt per Eilantrag. Doch kurz vor dem Gerichtstermin kam es zu einer Einigung hinter den Kulissen: Der Drei-Sterne-Koch wird die sternegekrönte „Schwarzwaldstube“ verlassen. Weitere Details wurden nicht bekannt. Es gilt Stillschweigen zwischen den Parteien. Offenbar das einzige, worüber man sich noch einig ist.

„Ein Abgang mit Ansage“

Noch im Mai, als der Wechsel verkündet wurde, klang das alles ganz anders: Damals schrieb die Stuttgarter Zeitung, Harald Wohlfahrt wolle sich freiwillig zurückziehen. Der Wechsel hinter dem Herd von Deutschlands bestem Restaurant sei „ein Abgang mit Ansage.“ Man sei traurig, aber nicht überrascht gewesen, als die Hotelleitung angekündigt hatte, dass die Führung des Restaurants nach 40 Jahren auf Nachfolger Torsten Michel übergehen solle. Ebenfalls ein Mann mit Erfahrung. Michel hatte die Küche bereits seit einem Jahr gemeinsam mit Wohlfahrt in einer Art Doppelsitze geführt. Laut Plan sollte der 39-Jährige Michel spätestens zum 40-jährigen Bestehen der „Schwarzwaldstube“ in diesem Sommer das Zepter allein in der Hand halten. Wohlfahrt, so hieß es aus dem Hotel Traube, habe „viele Pläne und damit mehr Luft für neue Projekte.

Wenn der Chef geht, bleiben die Sterne

Wenn ein Küchenchef ein mit „Michelin“-Sternen ausgezeichnetes Restaurant verlässt, bleiben die Sterne. „Aber immer nur bis zu nächsten Vergabe“, erklärt eine „Michelin“-Sprecherin. Die Sterne, die jährlich im Restaurantführer „Guide Michelin“ veröffentlicht werden, seien mit dem Restaurant verbunden, nicht mit der Person des Küchenchefs.

Ein Küchenchef spiele zwar eine tragende, gestaltende Rolle. Ein, zwei oder drei Sterne zu erlangen, sei aber immer auch eine Teamleistung. Jedes Jahr stehen die Gourmet-Tempel für die begehrten Auszeichnungen neu auf dem Prüfstand.

Der Weggang eines Küchenchefs ist aber eine Herausforderung für das betreffende Restaurant, das die Auszeichnung auch danach behalten möchte. Auch von den Testessern wird ein Wechsel der „Michelin“-Sprecherin zufolge aufmerksam registriert – dann werde „besonderes Augenmerk auf die Bewertung gelegt“.

In einem Interview mit dem Magazin „Capital“ hatte Wohlfahrt zwar beteuert, die „Schwarzwaldstube“ sei sein ganzes Leben, die Trennung sei nicht einfach. Doch er fügte hinzu, dass der Wechsel sich im Tagesgeschäft ohnehin längst vollzogen habe. Hotelbetreiber Finkbeiner versprach damals im Gegenzug, Wohlfahrt „ist und bleibt unser Mitarbeiter – sein Name wird hochgehalten.“

Die Branche rätselt

Wie es nun zum dem Bruch kam, darüber rätselt die Branche. „Alles war doch eigentlich wirklich von langer Hand vorbereitet“, sagt beispielsweise eine Sprecherin des Restaurantführers „Guide Michelin“.

Von Nora Lysk/dpa/RND

Panorama “Unvorhergesehene Umstände“ - Justin Bieber bricht Welttournee ab

Den Großteil seiner Welttournee hatte Justin Bieber hinter sich, jetzt kann er offenbar nicht mehr: Der Popstar hat seine „Purpose“-Tour abgebrochen. Viele Fans reagieren verärgert: „Im Moment will ich ihm einfach nur eine klatschen“.

25.07.2017

In Hamburg kommt das Wasser nicht nur von oben: Nach dem Bruch einer Hauptwasserleitung und dem Austritt von Tausenden Kubikmetern Wasser klafft auf einer Hauptverkehrsader ein Loch. Die Reparatur soll rund drei Wochen dauern.

25.07.2017

Mit dem Rad nach Sylt. Ja, das funktioniert – theoretisch zumindest – über den Hindenburgdamm. So schaffte es eine Familie aus Frankreich auf die Insel. Doch leider ist das doch nur theoretisch möglich. In der Praxis wird man vor Ankunft schon von der Polizei erwartet.

24.07.2017