Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Netzwelt So bekommen Sie einen blauen Instagram-Haken
Nachrichten Medien Netzwelt So bekommen Sie einen blauen Instagram-Haken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 29.08.2018
Instagram öffnet den Verifizierungsprozess. Quelle: Marcio Jose Sanchez/AP
Menlo Park

Bisher waren die blauen Instagram-Haken eine eher mysteriöse Angelegenheit. Nutzer konnten nicht richtig nachvollziehen, wie sie zu einem verifizierten Account kommen. Das offizielle Banner für das eigene Profil konnte nicht einfach so angefordert werden. Ziemlich undurchsichtig – fand wohl auch Instagram und will den Prozess nun transparenter machen.

Rund vier Jahre nachdem die verifizierten Banner eingeführt wurden, gibt es für Nutzer erstmals die Möglichkeit, eine Verifizierung zu beantragen. Das teilte Instagram in einem Blogpost mit: „Konten mit großer Abonnentenzahl, die unsere Kriterien erfüllen, haben jetzt die Möglichkeit, die Verifizierung über ein Formular in der Instagram-App zu beantragen“, schriebt Instagram-Entwickler Mike Krieger.

So beantragen Sie die Verifizierung

Um ein blaues Abzeichen anzufragen, müssen Nutzer im Menü unter Einstellungen auf „Verifizierung beantragen“ klicken. Bisher scheint das allerdings nur in der iOS-App zu funktionieren. Für den Prozess benötigt Instagram den Account-Usernamen, den vollständigen Namen des Nutzers und die Kopie eines Ausweisdokuments. Anschließend heißt es warten, bis das Netzwerk entschieden hat, ob ein Account den blauen Haken tatsächlich verdient.

Allein mit dem Antrag ist die Verifizierung nämlich noch nicht gewährleistet. Der Account muss sich an die Nutzungsbedingungen und die Community-Richtlinien halten. Außerdem überprüft Instagram die „Echtheit, Eindeutigkeit, Vollständigkeit und Relevanz jedes Kontos“.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen

Anhand des blauen Hakens sollen Nutzer erkennen können, ob sie tatsächlich zum Beispiel mit einer Berühmtheit oder globalen Marke interagieren. Mit der Maßnahme will Instagram sicherer und authentischer werden. Schließlich tummeln sich auf Instagram auch zahlreiche Bots herum.

Neben der Neuerung bei der Verifizierung verkündete Instagram zudem noch zwei weitere Änderungen. Zum einen werden große Accounts in Zukunft mehr Informationen über sich in ihrem Profil bereitstellen. Unter der Rubrik „Info zu diesem Konto“ ist dann zum Beispiel zu sehen, wann ein Konto Instagram beigetreten ist. Zum anderen erlaubt Instagram seinen Nutzern, sich mit Authentifizierungs-Apps von Drittanbietern wie zum Beispiel dem Google Authenticator anzumelden.

Von asu/RND

Donald Trump googelt sich am frühen Morgen selbst und ist dann sauer über die Ergebnisse. Ob das, was Google da tut, nicht illegal sei, überlegt der Präsident – und will handeln. Google reagiert mit einem Statement.

28.08.2018

Längere Werbung auf YouTube: Die Videoplattform weitet die nicht überspringbaren Werbespots aus. Das soll vor allem den YouTubern zu Gute kommen.

28.08.2018

Fake-Shops werden immer professioneller, auf den ersten Blick sind sie kaum von seriösen Internet-Shops zu unterscheiden. Darum sind auch schon Millionen Menschen in Deutschland auf sie hereingefallen, wie ein Medienbericht zeigt.

28.08.2018