Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Netzwelt Britischer Bezahlsender Sky geht an Comcast
Nachrichten Medien Netzwelt Britischer Bezahlsender Sky geht an Comcast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 22.09.2018
Der britische TV-Konzern Sky geht an den US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Quelle: AP Photo/Matt Rourke
London

Die britische Regulierungsbehörde hatte die Versteigerung angeordnet, weil die beiden Bieter Comcast und 21st Century Fox ihre Gebote nicht für endgültig erklären wollten. Vor der Auktion hatte Comcast 26 Milliarden Pfund für Sky geboten. Fox wollte vor Beginn der Auktion am Freitag 24,5 Milliarden Pfund für die 61 Prozent Unternehmensanteile zahlen, die es noch nicht besitzt. Fox besitzt schon 39 Prozent an Sky und wollte das Unternehmen komplett übernehmen. Dieser Plan stieß zunächst auf Widerstand bei den Aufsichtsbehörden. Sie wollten zu viel Einfluss des Murdoch-Clans auf die britische Medienlandschaft verhindern.

Das Misstrauen gegen den 87 Jahre alten Medienmogul Rupert Murdoch sitzt in Großbritannien spätestens seit dem Abhörskandal um die 2011 eingestellte Wochenzeitung „News of the World“ tief. Jahrelang hatten Murdochs Journalisten Handygespräche von Verbrechensopfern und Prominenten abgehört und Polizisten bestochen.

Dem US-Amerikaner und gebürtigen Australier gehören bereits die auflagenstärkste Zeitung Großbritanniens, das Boulevardblatt „The Sun“, die seriöse „Times“ und die gleichnamigen Sonntagszeitungen. Die Briten fürchten daher zu viel Einfluss auf die öffentliche Meinung und auf die Politik.

Sky wurde dank vieler neuer Kunden und guter Geschäfte als Übernahmeziel immer attraktiver. Fox hatte vor der Auktion 24,5 Milliarden Britische Pfund (mehr als 27 Milliarden Euro) geboten, Comcast wollte sogar umgerechnet 29,3 Milliarden Euro zahlen.

Insgesamt machte Sky im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 13,6 Milliarden Pfund - ein Plus von fünf Prozent. Der Nettogewinn stieg um 18 Prozent auf 815 Millionen Pfund. Die Zahl der zahlenden Kunden stieg um mehr als eine halbe Million auf gut 23 Millionen. Sky macht den Löwenanteil seines Geschäfts in Großbritannien und Irland.

Von RND/AP/dpa