Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fernsehen Was Gollum von Amazons Serienplänen hält
Nachrichten Medien Fernsehen Was Gollum von Amazons Serienplänen hält
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 14.11.2017
Gollum will seinen Schatz, Quelle: Warner Bros.
Anzeige
Mittelerde

Man stelle sich den Chef eines Streamingportals als Gollum vor. „Mein Schatzzz“, zischt er und rauft sich die wenigen noch verbleibenden Haare. All die gemütlichen Hobbits von Mittelerde wollen sich beim Bingewatching amüsieren. Von wahren Abenteuern haben sie indes genug, seit dieser Sache damals mit dem Ring und dem Vulkan. Deshalb verlangen sie nach Geschichten, die sie schon kennen. Nur enden sollen sie bitte niemals.

Deshalb knüpft Gollum, nennen wir ihn den Chef von Amazon Prime, an ein bewährtes Erfolgsrezept an: Die Vorgeschichte von J. R. R. Tolkiens legendärer Fantasy-Trilogie „Herr der Ringe“ soll zur Fernsehserie werden, Details stehen noch aus. Gollums Schatz ist Millionen schwer: Die Kinoadaptionen von Peter Jackson aus den Jahren 2001 bis 2003 haben weltweit mehr als 6 Milliarden Dollar eingespielt. Bis zu 250 Millionen Dollar sollen Tolkiens Erben für die Rechte verlangt haben.

Einer dieser ewig grübelnden Elben mag einwenden, dass Jacksons Filme ästhetische Maßstäbe setzten, die sich nur schwer übertreffen ließen. Die Zwerge, die von Natur aus anderer Ansicht sind als die Elben, schwärmen jedoch von gefüllten Schatzkammern. Bei „Harry Potter“ habe man schließlich selbst aus einem Schulbuch einen eigenen Film gemacht, bei „Game of Thrones“ seien mehrere Spin-offs angekündigt, und das „Star-Wars“-Universum werde auch langsam unübersichtlich. Gandalf beendet die Diskussion mit einem Ideenfeuerwerk: Der Zauberer preist die magische Kraft der sich stets im Kreis drehenden Geschichte, Herr der Schlinge.

Wenn der Oberschurke Sauron gecastet wird: Kevin Spacey hat gerade freie Spitzen.

Von Nina May/RND

Eine Routineoperation nimmt dramatische Folgen an, eine Ärztin kämpft um das Leben eines kleinen Mädchens und kommt Machenschaften hinter den Kulissen der Klinik auf die Spur. „Götter in Weiß“ (Mittwoch, 14. November, 20.15 Uhr) ist ein Medizin-Thriller der besonderen Sorte. Claudia Michelsen glänzt in der Hauptrolle.

13.11.2017

Wenn Frauen ermitteln: Beim „Tatort: Auge um Auge“ geht es um Pegida, Machos und die Angst vor Veränderung. Zum Glück bewahren die zwei Kommissarinnen einen klaren Verstand.

11.11.2017
Fernsehen Mord und Totschlag im Fernsehen - Weshalb lieben wir Krimis?

Schuss mit lustig: Das lustvolle Gruseln hilft, den Panikmuskel zu trainieren.

10.11.2017
Anzeige