Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fernsehen Marvelous Mrs. Maisel – Der Held heißt eigentlich Lenny Bruce
Nachrichten Medien Fernsehen Marvelous Mrs. Maisel – Der Held heißt eigentlich Lenny Bruce
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:13 14.02.2019
Rachel Brosnahan als Mrs. Maisel in der preisgekrönten Serie.
New York

Er ist derjenige, der der „Marvelous Mrs. Maisel“, der Hauptfigur der gleichnamigen Serie, in der ersten Folge metaphorisch die Hand reicht. Und Lenny Bruce, der tragische Comedian der Fünfziger- und Sechzigerjahre in den USA, ist es auch, der sie in der letzten Folge ins Ungewisse verabschiedet. Gerade läuft die zweite Staffel von „Marvelous Mrs. Maisel“ bei Amazon Prime, und ab Donnerstag steht die deutsche Synchronisation zur Verfügung.

Lenny Bruce – furchtlos im Angesicht der Komik

Lenny Bruce lernte sein Handwerk in den Stripclubs, war bekannt für seine improvisierten Gigs mit disruptivem Witz. Er spaltete furcht- und rücksichtslos die Gesellschaft, indem er selbstbewusst und selbstironisch ihre Moralvorstellung ins Absurde steigerte. Mehrfach wurde er wegen Obszönität verklagt – die Gerichtsprotokolle lesen sich fast wie ein Comedy-Act, wenn ein Polizist erklären will, warum genau „Schwanzlutscher“ obszön ist. Mrs. Maisel, Miriam Maisel (Rachel Brosnahan), ist die fiktive und latent jugendfreiere Zeitgenossin von Bruce (in der Serie: Luke Kirby), der 1966 mit 40 Jahren verstarb – offiziell an einer Heroinüberdosis.

In der Erfolgsserie ist Miriam Maisel die perfekte Hausfrau – bis ihr Mann Joel sie klischeehaft verlässt. Maisel besäuft sich und landet auf der Bühne des legendären „Gaslight Café“ in New York. Der Start ihrer Comedy-Karriere. Die Serie von „Gilmore Girls“-Schöpferin Amy Sherman-Palladino legt wie Lenny Bruce fast 50 Jahre später noch Doppelmoral offen, wenn der Zuschauer lacht, weil er sich ertappt fühlt. Denn das Wissen darum ist es, was ihn nach dem Lachen nachdenken lässt.

Mehr zum Thema: Neue Serien auf Netflix, Amazon Prime und Sky im Februar 2019

Von Geraldine Oetken/RND

Designer Wolfgang Joop ist Gastjuror bei „Germany’s next Topmodel“. Im Interview spricht er auch über die Schwangerschaftsgerüchte um Heidi Klum.

14.02.2019
Fernsehen Öffentlich-rechtlicher Rundfunk - Günther Jauch kritisiert ARD und ZDF

Moderator Günther Jauch hat die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in die Mangel genommen. Dabei stellte er auch deren Unabhängigkeit infrage.

13.02.2019

Wegen seines Aussehens und seiner markanten Stimme wurde er bereits mit Freddy Mercury verglichen. Der 27 Jahre alte Kobi Marimi vertritt Gastgeberland Isreal beim diesjährigen Eurovision Song Contest. Wen Deutschland nach Tel Aviv schickt, steht noch nicht fest.

13.02.2019