Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fernsehen GZSZ-Vorschau: So geht es ab dem 25. Februar bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ weiter
Nachrichten Medien Fernsehen GZSZ-Vorschau: So geht es ab dem 25. Februar bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 22.02.2019
GZSZ-Schauspieler (v.l.) Eva Mona Rodekirchen, Lea Marlen Woitack, Niklas Osterloh, Anne Menden, Jörn Schlönvoigt, Gamze Senol und Felix von Jascheroff Quelle: MG RTL D/Bernd Jaworek
Köln

„Ich seh’ in dein Herz, sehe gute Zeiten, schlechte Zeiten…“ – pünktlich um 19.40 Uhr ertönt montags bis freitags die Titelmelodie der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. 25 Minuten voller Gefühle und Intrigen, voller Konflikte und Drama folgen. Mit mehr als 6500 Episoden und bis zu 6,73 Millionen Zuschauern pro Folge ist GZSZ die erfolgreichste Daily Soap im deutschen Fernsehen und aus dem Vorabendprogramm nicht mehr wegzudenken.

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist bekannt dafür, sich typischen Themen, mit denen Jugendliche und junge Erwachsene im Alltag konfrontiert sind, aufzugreifen. Die Serie spielt in Berlin und dreht sich um das Leben des Gerner-Clans sowie der Familien Flemming, Moreno, Bachmann, Seefeld und Lehmann.

Wochenvorschau: So geht es bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ in der Woche vom 25. Februar bis zum 1. März 2019 weiter

Achtung: Spoiler! Hier erfahren Sie, was in den kommenden Folgen von GZSZ passieren wird (Texte: RTL):

Montag, 25. Februar 2019: Folge 6705

Nihat gerät betrunken mit seinem Vater aneinander, sieht jedoch am nächsten Tag ein, dass er sich entschuldigen muss. Als er seinen Vater in dessen Kanzlei aufsucht, bricht der vor dessen Augen zusammen.

Jonas und Sophie kommen, überwältigt von den Eindrücken ihrer Reise, zurück. Während Sophie sich auf ihren Job in Singapur freut, fühlt sich Jonas durch Luis herausgefordert, die Aufnahmeprüfung für die Abendschule zu machen.

Nihat (Timur Ülker, l.) ist betrunken und rechnet im Beisein von Shirin (Gamze Senol) mit seinem Vater Mustafa (Cyrus David) ab. Quelle: MG RTL D/Rolf Baumgartner

Dienstag, 26. Februar 2019: Folge 6706

Beim Stöbern durch die gemeinsamen Kindheitserinnerungen kommen sich Felix und Chris näher. Doch schon kurz darauf werden sie daran erinnert, dass sie heute auf gegnerischen Seiten kämpfen.

Aufgelöst bangt Nihat um seinen Vater und gibt sich nach dem Geburtstagseklat die Schuld an dessen Herzinfarkt. Als er in der Kanzlei ein paar Dinge für seinen Vater zusammensucht, erfährt er, dass es dort offenbar ernsthafte Probleme gibt.

Sophie (Lea Marlen Woitack, vorne l.) und Jonas (Felix van Deventer, vorne r.) werden von ihren Freunden (v.l.: Iris Mareike Steen, Gamze Senol, Maximilian Braun, Clemens Löhr, Anne Menden, Niklas Osterloh, Olivia Marei) verabschiedet. Quelle: MG RTL D/Rolf Baumgartner

Mittwoch, 27. Februar 2019: Folge 6707

Für Chris und Lilly ist Eile geboten. Wenn sie ihre hoch riskante Mission durchführen wollen, müssen sie schnell zuschlagen. Als Chris’ Mitstreiter in letzter Sekunde absagt, springt Lilly für ihn ein. Entschlossen, Helplet nicht davonkommen zu lassen, machen sich die beiden auf den Weg.

Sophie und Jonas verbringen eine letzte gemeinsame Nacht in Berlin. Nach einem Abschiedsfrühstück im Vereinsheim, geht es auf in ein neues Leben in Singapur.

Emily (Anne Menden) und Paul (Niklas Osterloh, M.) können Jonas’ (Felix van Deventer) Entscheidung nicht verstehen. Quelle: MG RTL D/Rolf Baumgartner

Donnerstag, 28. Februar 2019: Folge 6708

Der Arbeitsstress bringt Toni und Nina immer näher zusammen. Nina beobachtet Toni mit Sorge und wendet sich hilfesuchend an Gerner. Frustriert müssen Chris und Lilly erkennen, dass die auf die Schnelle programmierte Schadsoftware nicht ausreicht, um den Server von Helplet zu knacken.

Nach dem Rückschlag steht für beide fest, dass sie den Pharmariesen nicht gewinnen lassen wollen. Sie wollen die Formel für das Medikament besorgen – egal wie!

Nina (Maria Wedig, r.) schmerzt es, Toni (Olivia Marei) so leiden zu sehen. Quelle: MG RTL D/Rolf Baumgartner

Freitag, 1. März 2019: Folge 6709

Nihat ist glücklich, als sein Vater aufwacht. Als er für ihn aus der Kanzlei etwas abholen möchte, erfährt er, dass nun auch der letzte Mitarbeiter gekündigt hat. Nihat begibt sich auf Spurensuche und macht eine erschreckende Entdeckung.

Während Toni versucht, ihre Zukunftsangst beim Feiern zu verdrängen, hofft Nina, dass Gerners Kontakte Toni weiterhelfen. Sie entscheidet sich dafür, Toni nichts von der Mauschelei hinter ihrem Rücken zu sagen.

Nina (Maria Wedig) hofft, dass Gerners (Wolfgang Bahro) Kontakte Toni weiterhelfen. Quelle: MG RTL D/Rolf Baumgartner

Eine Folge von Gute Zeiten, schlechte Zeiten verpasst?

Sie haben eine Folge von GZSZ im TV verpasst? Die Folge des Vorabends wird am Folgetag morgens um 8.30 Uhr noch einmal wiederholt. Und nicht nur der Sender RTL zeigt Gute Zeiten, schlechte Zeiten, auch auf dem Pay-TV-Sender RTL Passion wird GZSZ ausgestrahlt – hier sogar noch vor der Ausstrahlung im Free-TV. Außerdem bei RTL Passion zu sehen: Gute Zeiten, schlechte Zeiten Classics. Wer noch einmal ganz von vorne in die Serie einsteigen möchte, kann dies mit den Classic-Episoden tun.

GZSZ online schauen als Stream

Über den RTL-eigenen Streaming-Dienst TV NOW sind aktuelle GZSZ-Folgen nicht nur live, sondern bis zu einer Woche nach der Ausstrahlung online gratis abrufbar – auf ältere Folgen können Sie über einen Plus-Account kostenpflichtig zugreifen. Das Abo gibt es einen Monat lang gratis zur Probe. Danach kostet es pro Monat 2,99 Euro und ist auch monatlich kündbar. Abonnenten können neue Folgen von GZSZ bis zu 72 Stunden vor der Ausstrahlung online streamen.

GZSZ: Aktuelle News zur Serie und zu den Stars

Daniel Fehlow und Jessica Ginkel zeigen seltenes Familienfoto

GZSZ“-Star Daniel Fehlow verlässt überraschend die Serie

Von Schwangerschaft überrascht: Ex-GZSZ-Star Sila Sahin ist im fünften Monat

Schauspielerin Nina Bott zum 3. Mal Mutter

Erfolgsgeschichte der deutschen Daily Soap

Gute Zeiten, schlechte Zeiten gilt als erfolgreichste deutsche Sendung ihres Genres, 2010 wurde Sie mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste tägliche Sendung“ ausgezeichnet. Was vielleicht gar nicht jedem Fan bewusst ist: Die Serie, die täglich ein Millionenpublikum begeistert, war zumindest in den ersten 230 Folgen eine Adaption der Seifenoper „The Restless Years“, die von 1977 bis 1981 in Australien ausgestrahlt wurde. Erst ab Folge 231 wurden eigens auf das deutsche TV-Publikum ausgerichtet Drehbücher verfasst.

Ein Konzept, das aufzugehen scheint, denn auch in den Niederlanden läuft seit 1990 die Daily Soap „Goede tijden, slechte tijden“, die ebenfalls nach dem australischen Vorbild umgesetzt wurde. Und auch in Frankreich und Belgien wird mittlerweile GZSZ geschaut: Seit Juli 2018 wird die deutsche Serie dort unter dem Namen „Au Rhythme de la Vie“ (zu Deutsch: Im Rhythmus des Lebens) gezeigt. Allerdings hat man sich dort entschieden, nicht bei Folge 1 zu starten und die vergangenen 26 Jahre aufzuholen, sondern ist direkt bei Folge 6.063 eingestiegen.

In unregelmäßigen Abständen strahlt RTL Specials von Gute Zeiten, schlechte Zeiten aus. Zum 25-jährigen Jubiläum im Mai 2017 beispielsweise wurde eine anderthalbstündige Spezialfolge gezeigt, im Sommer 2018 gab es eine Mallorca-Folge in Spielfilmlänge.

Besetzung & Schauspieler: Stars aus dem Cast von GZSZ

Nicht nur die Serie selbst ist ein Exportschlager mit unvergleichlicher Erfolgsgeschichte. Für viele mittlerweile bekannte Schauspieler und Schauspielerinnen war GZSZ nicht nur die erste Karrierestation, sondern vor allem ein Karrieresprungbrett. Oliver Petszokat, Jeanette Biedermann, Rhea Harder, Yvonne Catterfeld und viele weitere ehemalige Cast-Mitglieder waren vor ihrem Auftritt in GZSZ weitgehend unbekannt. Eine Chance für junge Schauspieltalente ohne viel Erfahrung.

Auch einige Musiker nutzen die Serie, um ihre Bekanntheit zu erhöhen – die Bands Caught in the Act und Just Friends beispielsweise. Zusätzlich gab und gibt es in der Serie immer wieder Gastauftritte bekannter Musiker und Prominenter. Der Gastauftritt von Gerhard Schröder, damals niedersächsischer Ministerpräsident, sorgte sogar für die Rekordquote von 6,73 Millionen Zuschauern.

GZSZ: Droht der Ausstieg von Jo Gerner?

Eine Frage beschäftigt GZSZ-Fans seit Jahren: Droht der Ausstieg von Jo Gerner? Wolfgang Bahro, der die Figur des Jo Gerner spielt, gehört zu den bekanntesten Schauspielern der Serie. Als Charakter der ersten Stunde zählt der intrigante Geschäftsmann und Rechtsanwalt zu den markantesten Figuren der Serie. Seit die Figur 1993 in die Serie eingeführt wurde, hatte sie mehrere Beziehungen und Affären und trat bereits ganze drei Mal vor den Traualtar.

Immer wieder fragen sich Fans, wie lange Jo Gerner noch bei GZSZ bleiben wird. In einer Folge wurde Jo lebendig begraben – der mögliche Tod Jo Gerners sorgte für Aufruhr unter den GZSZ-Fans. Stirbt Jo Gerner in der Serie? Vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt, aber noch ist der Serientod nicht für Jo Gerner vorgesehen. Der Ausstieg einer der zugleich beliebtesten und meist gehassten Figuren ist aktuell nicht geplant. Egal wie es bei GZSZ weiter geht, Jo Gerner bleibt vorerst an Bord.

Lea Marlen Woitack verlässt GZSZ

Fest steht hingegen, dass Lea Marlen Woitack bei GZSZ aufhören wird. Seit mehr als fünf Jahren spielt die in Hannover geborene Schauspielerin die Rolle der Sophie Lindh. Als Gründe für ihren Ausstieg aus der RTL-Serie nannte Woitack den Wunsch, andere Projekte in Angriff nehmen zu wollen. In einem Video auf Instagram und Facebook äußerte sich die Schauspielerin so: „Man kann nicht immer auf allen Hochzeiten tanzen und jetzt habe ich mich für die andere Hochzeit entschieden.“

Die Fans reagierten mit viel Zuspruch auf die Entscheidung von Woitack, die GZSZ mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen wird. Gespannt wird nun darauf gewartet, wie die Serienmacher das Ausscheiden von Woitack alias Sophie in die Handlung der Serie einarbeiten werden. Wie die Geschichte von Sophie endet, erfahren Zuschauer im Frühjahr 2019.

Von RND/pf/tr

Er wollte klagen. Jetzt sind angeblich weitere Vorwürfe sexueller Belästigung gegen den einstigen WDR-Fernsehspielchef Gebhard Henke vorgelegt worden. Und nun verzichtet Henke darauf, gegen die Autorin Charlotte Roche und das Magazin „Der Spiegel“ gerichtlich vorzugehen.

15:09 Uhr

„Dead End“ ist eine ungewöhnliche neue Krimi-Serie auf ZDFneo – und eine ungewöhnlich gelungene. Es geht um einen alten Mann, der als Leichenbeschauer arbeitet und um seine junge Tochter, die Forensikerin ist. Und um die Menschen im beschaulichen Mittenwalde. Start ist am 26. Februar um 21.45 Uhr

14:10 Uhr

Jede Woche wieder lädt die RTL-Daily Soap „Alles was zählt“ ein, den Intrigen und Machtkämpfen im Steincamp-Clan beizuwohnen. Mit unserer Wochenvorschau sind Sie immer informiert.

13:59 Uhr