Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fernsehen Das ändert sich beim „Bachelor“-Finale
Nachrichten Medien Fernsehen Das ändert sich beim „Bachelor“-Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 22.03.2017
Erika oder Clea-Lacy – am Mittwoch muss sich „Der Bachelor“ entscheiden. Quelle: RTL
Hannover

Am Mittwochabend muss sich „Der Bachelor“ entscheiden: Wird es die blonde Erika oder die dunkelhaarige Clea-Lacy? Im Finale der RTL-Kuppelshow vergibt Sebastian nach sieben Wochen die letzte Rose an seine Auserwählte.

Seit sieben Wochen kämpfen Erika und Clea-Lacy um das Herz von „Bachelor“ Sebastian. Am Mittwochabend muss sich der Rosenkavalier für eine Frau entscheiden. Es wird spannend.

In der letzten Folge werden die beiden Konkurrentinnen wie in den bisherigen Staffeln die Eltern des Rosenkavaliers kennenlernen. Doch nicht alles bleibt in der siebten Ausgabe der Sendung beim Alten: Erstmals schauen sich die 20 bereits ausgeschiedenen Kandidatinnen das Finale zusammen mit Moderatorin Frauke Ludowig an.

Die siebte Staffel „Der Bachelor“ steht in den Startlöchern. Doch bevor Rosen verteilt werden, haben die 22 Kandidatinnen beim obligatorischen Bikini-Shooting vor der Kamera gepost.

Im Anschluss trifft Sebastian auf seine Verflossenen – und muss Rede und Antwort stehen. Auch die drittplatzierte Viola aus München wird dabei sein. Die wohl spannendste Frage wird sein, ob der 30-Jährige und seine Auserwählte immer noch ein Paar sind. Bisher gab es die Auflösung immer erst eine Woche nach dem Finale. Möglicherweise ist die neue Liebe auch längst zerbrochen. Ungewöhnlich wäre das jedenfalls nicht: Sebastians Vorgänger Leonard Freier, Christian Tews, Jan Kralitschka und Paul Janke trennten sich unmittelbar nach dem TV-Aus von ihren Herzensdamen.

Es ist wieder so weit: Ab Mittwoch kämpfen 22 Frauen in der RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“ um das Herz von Sebastian Pannek.

Von RND/are

Das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD startet am 29. März den Regelbetrieb. Es bringt mehr Sender mit einem besseren Bild und ist auch sonst ein radikaler Neuanfang. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.

21.03.2017

Die erste historische ARD-Krankenhausserie „Charité“ ist gehört zum Besten, was das deutsche Serienfernsehen in letzter Zeit zustande gebracht hat. Bilder wie Gemälde, gedreht mit einem starken Ensemble in 61 Tagen in Prag unter der Regie von Sönke Wortmann. Ein TV-Glücksfall, meint Imre Grimm.

21.03.2017

Am Dienstag starten Sarah Kuttner und Stefan Niggemeier ihren Podcast „Das kleine Fernsehballett“ beim Musikstreamingdienst Deezer. Im Interview sprechen sie über TV-Perlen, die Liebe zum Trash und Vera Drombuschs Leid.

21.03.2017