Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Medien Amazon produziert „Herr der Ringe“-Serie
Nachrichten Medien Amazon produziert „Herr der Ringe“-Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 13.11.2017
Amazon Video hat sich die Rechte an J.R.R. Tolkiens „Herr der Ringe“-Saga gesichert. Quelle: dpa
Anzeige
Seattle

Amazon Video hat sich die Fernsehrechte an J.R.R. Tolkiens „Herr der Ringe“-Epos gesichert. Das teilte das US-Unternehmen in einer Pressemeldung mit. Schon bald soll die Produktion gemeinsam mit den Erben des britischen Schriftstellers, dem Verlag HarperCollins und den New Line Cinema-Studios, die auch die Kinofilme realisierten, in den Amazon Studios beginnen. Das Unternehmen verriet bereits, dass mehrere Staffeln in Planung seien.

„Wir freuen uns die „Herr der Ringe“-Fans mit auf eine neue, epische Reise nach Mittelerde zu nehmen“, sagte Sharon Tal Yguado, die Leiterin der Serien-Abteilung. Auch erste Details zur Handlung sind bereits bekannt. So sollen die Ereignisse, die sich vor der „Gefährten“-Saga zugetragen haben, erzählt werden. Amazon sicherte sich außerdem die Möglichkeit, ein weiteres Spin-Off zu produzieren.

Mögliche Besetzungen und eine genauere Handlung gab der Streamingdienst noch nicht bekannt. Auch ein Startdatum steht noch nicht fest.

Von RND/mkr

Germany’s Next Topmodel und Cosmopolitan beenden ihre Zusammenarbeit nach mehr als zehn Jahren. Bisher war die Siegerin von Heidi Klums Casting-Show auf dem Cover der Cosmopolitan gelandet. Einspringen wird das Mode-Magazin „Harper’s Bazaar“, das in Deutschland seit 2013 auf dem Markt ist.

13.11.2017
Medien Missbrauch in Hollywood - Kevin Spacey löschen reicht nicht

Säuberungswahn in der Traumfabrik: Hollywood streicht den neuen Film von Louis C.K. und dreht Kevin-Spacey-Szenen neu. Die mit Schuld verseuchten gefallenen Stars sind jetzt Kassengift. Aber das löst das Problem nicht – und ist heuchlerisch.

12.11.2017

Nach neun Monaten Haft ohne Anklage in der Türkei hat der „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel der türkischen Justiz eine „Verschleppungstaktik“ vorgeworfen. „Isolationshaft ist Folter“, sagte er.

10.11.2017
Anzeige