Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Medien
Unternehmens-Werkzeug
Noch glaubt Google an die Zukunft von Google Glass.

Totgesagte leben länger: Vor gut zwei Jahren zog Google seiner umstrittenen Datenbrille den Stecker. Doch wirklich aufgegeben hatte man das Projekt nicht. Jetzt wird die als Verbraucherprodukt gescheiterte Brille für den Einsatz in Unternehmen fitgemacht.

mehr
Streamingwelt
Netflix-Chef Reed Hasting.

Netflix trotzt der Konkurrenz von Amazon und Co: Die Quartalszahlen des Streaming-Anbieters übertrumpfen selbst die eigenen Erwartungen. Teure Investitionen in Serien wie „Stranger Things“ lohnen sich Netflix-Chef Reed Hastings zufolge.

mehr
Welt-Emoji-Tag
Emoji-Fans versammelten sich in London, um am Weltrekord für die größte Ansammlung von Menschen mit Emoji-Gesichtern teilzunehmen.

Kaum eine Textnachricht kommt noch ohne sie aus: Vom grinsenden Hundehaufen bis zum Affen, der sich verschämt die Augen zuhält. Emojis sind aus dem Netz nicht mehr weg zu denken. Doch welche Emojis fehlen noch?

  • Kommentare
mehr
Facebook-Aufruf
Ist nicht nur im Supermarkt praktisch: ein Einkaufskorb der Kette REWE.

Mancher Kunde kauft im Supermarkt nicht nur Wurst oder Milch ein, sondern lässt auch gleich den Einkaufskorb an der Kasse mitgehen. Für den Leiter der Rewe-Filiale in Fürstenfeldbruck ein Unding. In einem Facebook-Post foppt er Diebe mit einer kuriosen Rückruf-Aktion.

  • Kommentare
mehr
Digitaler Bürgerservice
Bürger sollen digital nicht mehr im Dunkeln tappen: Martin Schulz bei einem Townhall-Meeting in Ahrensburg.

Der SPD-Kanzlerkandidat will, dass der Staat online und rund um die Uhr erreichbar ist. Dafür wirbt er in seinem „Zukunftsplan“. Für einen Portalverbund haben Bund und Länder schon die Weichen gestellt.

mehr
Serienepos
Der König der Weißen Wanderer spielt in der neuen Staffel eine entscheidende Rolle.

Episch! „Game of Thrones“ neigt sich dem Ende zu. Die Serie hat einen neuen Typus des Erzählens begründet und steht für eine neue Lust am Fabulieren.

  • Kommentare
mehr
ARD und ZDF
Der AfD-Parteivorsitzende Jörg Meuthen sieht seine Partei von ARD und ZDF benachteiligt.

Die Führung der AfD fühlt sich bei vielen politischen Talkshows von ARD und ZDF übergangen. Nach einer eigenen Auswertung seien nur 2,5 Prozent der Gäste AfD-Mitglieder. Deshalb erwägt die Partei, gegen die Sender zu klagen. Die Verantwortlichen dort wollen aber von einer AfD-Quote nichts wissen.

  • Kommentare
mehr
Reaktionen auf Bosbach-Abgang
Wird heftig für ihren Talkshow-Auftritt kritisiert: Jutta Ditfurth

Der Abgang von CDU-Politiker Wolfgang Bosbach bei der TV-Sendung „Maischberger“ sorgt für heftige Reaktionen in den sozialen Netzwerken. Viel Kritik richtet sich an die Aktivistin Jutta Ditfurth, aber auch Bosbach und Talkmasterin Sandra Maischberger kommen schlecht weg. Ditfurth wiederum wirft Maischberger Befangenheit vor.

mehr
25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr