Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Kultur „Space Jam“-Neuauflage: Hilft LeBron James nun Bugs Bunny?
Nachrichten Kultur „Space Jam“-Neuauflage: Hilft LeBron James nun Bugs Bunny?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 20.09.2018
Basketballer LeBron James soll in der Neuauflage von Bugs Bunny seine erste große Filmrolle spielen. Quelle: Paul Zinken/dpa
Hannover

Die amerikanische Basketball-Ikone LeBron James (33) und „Black Panther“-Regisseur Ryan Coogler (32) gehen gemeinsam einen Film an. Das Duo will mit dem Studio „Warner Bros.“ eine Fortsetzung des Animations-Hits „Space Jam“ (1996) auf die Leinwand bringen. James, der Basketball-Superstar der Los Angeles Lakers, gab die Zusammenarbeit am Mittwoch über seine Produktionsfirma SpringHill Entertainment via Twitter bekannt. Coogler ist als Produzent an Bord, die Regie übernimmt Terence Nance. Es ist die erste größere Filmrolle für James, der in der Komödie „Dating Queen“ (2015) eine kleine Gastrolle hatte.

23 Jahre nach dem ersten „Space Jam“ soll die Neuauflage kommen

In dem Original-Hit „Space Jam“, einer Mischung aus Trickszenen und Live-Action, sind der damalige Star-Basketballer Michael Jordan und der Zeichentrickhase Bugs Bunny die zentralen Figuren. Bunny und seine Kumpanen müssen in einem Basketballspiel gegen Außerirdische antreten, sie bitten Jordan um Hilfe. Fans haben bereits auf Twitter ein neues Plakat für die Fortsetzung kreiert.

Eine „Space Jam“-Fortsetzung war in Hollywood lange geplant, zeitweise war „Fast & Furious“-Regisseur Justin Lin im Gespräch. Die Dreharbeiten für die noch titellose Neuauflage sind für 2019 geplant. Für alle, die jetzt schon die Sehnsucht, haben wir einen Ausschnitt vom Original-Spacejam mit Michael Jordan aus dem Netz gefischt. Alternativ können Nostalgiker sich auch die Original-Spacejam-Webseite von 1996 anschauen – sie wurde nie verändert.

Von RND / goe / dpa

Regisseur Michael Bully Herbig erzählt in seinem DDR-Fluchtthriller „Ballon“ (Kinostart: 27. September) die wahre Geschichte zweier Familien, die 1979 mit einem selbstgebastelten Heißluftballon in den Westen entkamen. Ein Gespräch über persönlichen Wagemut und das Glück der Freiheit.

20.09.2018

Von der Himmelsscheibe von Nebra bis zur antiken Hafenmauer des römischen Köln: Die spektakulärsten Funde der vergangenen 20 Jahre aus ganz Deutschland werden jetzt in der Ausstellung „Bewegte Zeiten“ im Berliner Martin-Gropius-Bau gezeigt.

20.09.2018

Eine nicht alltägliche Versteigerung: Der Nachlass von Kardinal Meisner war am Donnerstag in Köln unter dem Hammer. Fast alles ging über dem Schätzpreis weg.

20.09.2018