Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Kultur „Michael wollte in die Filmbranche“
Nachrichten Kultur „Michael wollte in die Filmbranche“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 29.08.2018
Dieter Wiesner. Quelle: imago/Revierfoto

Was ist Ihr erster Gedanke, wenn Sie an Michael Jackson denken?

Ich bin sehr traurig, wir hatten noch so viel gemeinsam vor. Michael war damals so glücklich, hatte sich auf seine Zukunft gefreut. Er wusste, dass er alles in der Musik erreicht hatte. Er wollte mit 50 nicht mehr den Moonwalk und erst recht nicht noch einmal eine so große Tour machen.

Was glauben Sie, würde er heute machen?

Er hatte damals vor, Marvel zu kaufen. Michael konnte manchmal ein Kind sein, aber er war auch ein scharfer Geschäftsmann. Er wäre heute groß in der Filmbranche.

Was ist Ihre schönste Erinnerung an ihn?

Das war für mich was sehr Normales: Wir waren mal an Vatertag unterwegs und haben Pizza und Hähnchen gekauft. Am wohlsten fühlte sich Michael immer auf der Ranch – und in so Alltagssituationen. Ich habe ihn selten so glücklich gesehen.

Als Kind stand Michael Jackson ganz vorn bei den „Jackson Five“. Doch mit dem Erfolg seiner Karriere veränderte sich der Sänger, ebenso wie sein Aussehen.

Von Lena Obschinsky/RND

2009 starb der King of Pop überraschend – am Mittwoch wäre Michael Jackson 60 geworden. Doch was ist aus seinem riesigen Schuldenberg, seinen Kindern und seinem Affen Bubbles geworden? Eine Spurensuche.

29.08.2018

Mit „Thriller“ wurde Michael Jackson endgültig zum Star. Doch mit dem Höhenflug kamen auch die Skandale.

29.08.2018

Vom jungen Sänger zur skurrilen Kunstfigur: So hat sich das Image von Michael Jackson in seiner fast 40-jährigen Entertainer-Karriere gewandelt.

29.08.2018