Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kultur
70. Filmfestival
Die Stars des Cannes-Eröffnungsfilm „Les fantômes d’Ismaël“ waren natürlich vor Ort: Schauspieler Mathieu Amalric (l-r), Regisseur Arnaud Desplechin und die Schauspieler Marion Cotillard, Louis Garrel, Charlotte Gainsbourg, Hippolyte Girardot und Alba Rohrwacher.

Trotz Cotillard, Gainsbourg und Amalric: Der Auftakt des 70. Filmfestivals im südfranzösischen Cannes ist missglückt. Der Grund: Das überdrehte Liebesdrama „Les fantômes d’Ismaël“.

mehr
Kino
Rätselhafte Attentäter in Paris: Ein Revolutionär hinter seiner Maske.

In Paris explodieren Bomben: Der Thriller „Nocturama“ (Kinostart: 18. Mai) erzählt von jugendlichen Attentätern ohne Grund, die den Verlockungen der Warenwelt zu erliegen drohen. Ein mysteriöser Thriller, der sich zu einem tragischen Jugenddrama wandelt.

  • Kommentare
mehr
Kino
Patchworkfamilie: William (Billy Crudup. v. l.), Julie (Elle Fanning), Dorothea Fields (Annette Bening), Abbie (Greta Gerwig), Jamie (Lucas Jade Zumann).

Feministisches Erziehungsprojekt: Regisseur Mike Mills liefert mit der sanften Komödie „Jahrhundertfrauen“ (Kinostart am 18. Mai) das einfühlsame Porträt einer Patchworkfamilie. In den Film mit Annette Bening und Greta Gerwig hat er autobiografische Bezüge eingewoben.

  • Kommentare
mehr
Alien: Covenant
Das alte Alien-Rein-Raus-Spiel: Werden Faris (Amy Seimetz, l.) und Carine (Carmen Ejogo) bei Ledward (Benjamin Rigby) gleich Zeugen der „Geburt“ eines Außerirdischen?

Regisseur Ridley Scott warnt vor Weltraum-Kolonisation und gibt seinen Fans mit „Alien: Covenant“ (Bundesstart: 18. Mai) endlich, wonach sie schon lange verlangen – Action und Monster. Sogar der schwarze Xenomorph mit dem Bananenschädel, der im ersten „Alien“-Film von 1979 schon Sigourney Weaver nach dem Leben trachtete, tritt wieder auf.

mehr
Kokoschka-Schüler
Der Maler Johannes Grützke im März 2016 in der Potsdamer Villa Schöningen vor eigenen Gemälden.

Der Maler Johannes Grützke ist tot. Wie die Leipziger Galerie Schwind mitteilte, starb er im Alter von 79 Jahren nach schwerer Krankheit. Grützke wurde am 30. September 1937 in Berlin geboren. Später wurde er ein Schüler Oskar Kokoschkas.

mehr
Kokoschka-Schüler
Der Maler Johannes Grützke im März 2016 in der Potsdamer Villa Schöningen vor eigenen Gemälden.

Der Maler Johannes Grützke ist tot. Wie die Leipziger Galerie Schwind mitteilte, starb er im Alter von 79 Jahren nach schwerer Krankheit. Grützke wurde am 30. September 1937 in Berlin geboren. Später wurde er ein Schüler Oskar Kokoschkas.

mehr
Internationales Filmfestival
Begehrte Trophäe: Die Goldene Palme.

Am Mittwochabend ist es wieder so weit: Das renommierteste internationale Filmfest startet in Cannes. Welche Filme um die begehrte Goldene Palme konkurrieren, sehen Sie hier.

mehr
US-Filmemacher
US-Filmemacher Michael Moore (r.) plant einen Film über den US-Präsidenten Donald Trump.

Mit seiner Dokumentation „Fahrenheit 9/11“ sorgte Michael Moore 2004 weltweit für Schlagzeilen. Jetzt plant der US-Filmemacher einen Film über die Präsidentschaft von Donald Trump: „All das wird ein Ende mit diesem Film haben“, versprach Moore.

mehr
25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr