Menü
Anmelden
Nachrichten Das sagen die Promis zu Gaulands Behauptung

Das sagen die Promis zu Gaulands Behauptung

Rita Süßmuth, CDU, ehemalige Bundestagspräsidentin: „Das ist ein unglaubliches Vorgehen, der Deutschland und die Opfer des Nationalsozialismus betrifft und allen Beteiligten extrem schadet. Dem können wir nicht energisch genug widersprechen.“

Quelle: dpadpa

Reinhard Grindel, DFB-Präsident: „Im deutschen Namen sind während der Nazi-Herrschaft grausame und historisch nicht vergleichbare Verbrechen gegen die Menschlichkeit verübt worden. Die Erinnerung daran ist Auftrag für viele Generationen. Die Verharmlosung dieses Menschheitsverbrechens ist ein unglaublicher Vorgang. Im Gedächtnis an die Millionen Opfer ist es die Verpflichtung aller, die in unserem Gemeinwesen Verantwortung tragen, den abwegigen Thesen von Herrn Gauland nachhaltig entgegenzuwirken.“

Quelle: imago/DeFodi

Gesine Schwan, SPD, frühere Bundespräsidentenkandidatin: „Mit seiner Aussage zum Nationalsozialismus verlässt Alexander Gauland den Bereich verantwortlicher Politik und grundlegender Menschlichkeit. Ein absichtlich mörderisches Regime wie den Nationalsozialismus, das nicht vom Himmel gefallen ist, sondern seine erforschten Wurzeln auch in der deutschen Geschichte hat, als „Vogelschiss“ zu bezeichnen, hat etwas Selbstmörderisches. Gauland steht in der AfD Spitze damit offensichtlich nicht allein.“

Quelle: dpa-Zentralbild
Nachrichten

8 Bilder - Die Rolling Stones in Berlin

WAZ / AZ

10 Bilder - Rund ums Gifhorner Schützenfest

WAZ / AZ

16 Bilder - Eröffnung Gifhorner Schützenfest

Anzeige