Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Hier können Sie einen 500 Jahre alten Wehrturm ersteigern
Nachrichten Der Norden Hier können Sie einen 500 Jahre alten Wehrturm ersteigern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 04.09.2018
Blick auf den Goslarer Zwinger. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Goslar

Eine der stärksten Befestigungstürme Europas soll den Eigentümer wechseln. Der mittelalterliche Goslarer Zwinger mit seinen rund sechseinhalb Meter dicken Mauern, der sich seit mehreren Generationen in Privatbesitz befindet, wird am 20. September versteigert. Die „Deutsche Grundstücksauktionen AG“, die den Wehrturm bei ihrer Herbst-Auktion am 20. und 21. September in Berlin anbietet, bezifferte das Startgebot auf 850.000 Euro.

„Dass die derzeitigen Eigentümer den Goslarer Zwinger verkaufen wollen, ist uns schon länger bekannt“, sagte Oberbürgermeister Oliver Junk (CDU). „Deshalb gab es bereits Gespräche mit der Denkmalpflege und den Eigentümern, um Ideen zu entwickeln, wie man den Zwinger noch attraktiver machen kann.“

Museum zeigt Folterinstrumente

Der rund 20 Meter hohe mehrgeschossige Wehrturm, der einen Durchmesser von 26 Metern hat, wurde 1517 zum Schutz Goslars erbaut. Heute beherbergt er ein Restaurant, einige Ferienwohnungen und ein Museum. Dort werden Ritterrüstungen, Waffen und mittelalterliche Folterinstrumente gezeigt.

Von dpa/RND

Der Streit, wer ein Baby zuerst halten darf, ist auf der Entbindungsstation einer Klinik in Bremen-Schwachhausen eskaliert. Die Auseinandersetzung endete in einer Schlägerei. Eine Person wurde verletzt.

04.09.2018
Der Norden Tod auf der Gorch Fock 2008 - Zeuge spricht von Mord an Jenny Böken

Der Tod der 18-jährigen Offiziersanwärterin Jenny Böken erscheint nach zehn Jahren in neuem Licht. Die Familie legt die eidesstattliche Erklärung eines Zeugen vor, der von einem Mord ausgeht.

04.09.2018
Der Norden Nach Standort-Entscheidung - Weil besucht Homann Feinkost

Es ist erst ein knappes halbes Jahr her, seit der Lebensmittelhersteller entschieden hat, seinen Stammsitz nicht nach Sachsen zu verlegen. Jetzt besuchte Stephan Weil (SPD) den Betrieb in Dissen.

03.09.2018