Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Erneut Wolf in Niedersachsen überfahren
Nachrichten Der Norden Erneut Wolf in Niedersachsen überfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 22.01.2018
Schon wieder wurde ein Wolf in Niedersachsen überfahren. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Wittorf

  Zum dritten Mal im neuen Jahr ist in Niedersachsen ein Wolf überfahren worden. Das Tier lief am Montagmorgen nördlich von Lüneburg vor den Wagen einer 61-Jährigen, teilte die Polizei mit. In der Höhe eines Gewerbegebiets zwischen Wittorf und Bardowick hatte der Wolf eine Landstraße überquert. Er verendete noch am Unfallort.

Auf der B4 bei Gifhorn und der A27 bei Kirchlinteln war in den ersten Tagen des Jahres bereits je ein Wolf überfahren worden. Seit Anfang 2003 sind in Niedersachsen damit 25 Wölfe bei Verkehrsunfällen gestorben.

Die Landesjägerschaft geht davon aus, dass derzeit bis zu 150 Wölfe in Niedersachsen leben.

Von epd

Ein 17-Jähriger ist von der Polizei gestoppt worden, als er mit einem Traktor zur Schule fahren wollte. Dabei überquerte er eine rote Ampel. Es stellte sich heraus: Der Schüler hatte sogar einen passenden Führerschein. Er darf jedoch nur im Rahmen der Arbeit in der Land- oder Forstwirtschaft fahren.

22.01.2018

Kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Uelzen sollen drei Fußball-Fans einen Bengalo in der Zug-Toilette eines Metronoms entzündet haben. Brandschäden und ein zerstörtes Fenster waren die Folge. Die Männer im Alter von 21, 23 und 24 aus dem Raum Aachen wollten zum Spiel des 1. FC Köln in Hamburg.

22.01.2018

Ein Wachmann hat gestanden, in einem Flüchtlingsheim in Braunschweig einen Brand gelegt zu haben. Beim Prozessauftakt im Landgericht sagte der 22-Jährige am Montag, es sei eine „Kurzschlusshandlung“ gewesen.

22.01.2018
Anzeige