Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Walsrode wird größer: Landtag stimmt über Fusion ab
Nachrichten Der Norden Walsrode wird größer: Landtag stimmt über Fusion ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 21.10.2018
Bolmitz (Foto) soll im Jahr 2020 von Walsrode eingemeindet werden. Der Landtag muss dem noch zustimmen. Quelle: Archiv
Hannover/Walsrode

Die Stadt Walsrode wird Anfang 2020 auf einen Schlag um knapp 7000 Einwohner größer. Geplant ist die Eingliederung der Gemeinde Bomlitz, wodurch die Einwohnerzahl der Stadt im Heidekreis auf mehr als 30.000 steigen würde. Das sieht ein Gesetzentwurf der Landesregierung vor, über den am Mittwoch der Landtag in Hannover abstimmen wird. Alle fünf Fraktionen haben Zustimmung signalisiert.

Die Fusion soll die Kommunen vor dem Hintergrund des Bevölkerungsrückgangs und des Fachkräftemangels schlagkräftiger machen für die Zukunft. Verbessern soll sich auch die Haushaltslage. Laut der Gesetzesbegründung können bei den Personalkosten innerhalb von zehn Jahren Einsparungen von 600.000 bis 750.000 Euro möglich sein.

Die Fusion der Gemeinden hat einen mehrjährigen Vorlauf. Schon im Jahr 2008 hatten sich die Einwohner von Walsrode und Bomlitz in einer Bürgerbefragung für ein Zusammengehen ausgesprochen. Auch die Stadt Bad Fallingbostel spielte in den Fusionsplänen damals eine Rolle. Dort plädierten aber rund 80 Prozent der Einwohner gegen ein Zusammengehen mit Walsrode und Bomlitz.

 

Von lni/RND

Der Norden Kriminalpolizei ermittelt - Tödliches Familiendrama in Garbsen

In einer Wohnung in Garbsen ist am Sonnabend ein 29-Jähriger tödlich verletzt worden. Offenbar stand der Mann in Flammen, als die Feuerwehr im Stadtteil Auf der Horst eintraf. Nach ersten Informationen hatte es einen Streit mit der Ehefrau gegeben.

21.10.2018

Todespfleger Niels H. hat einen weiteren Mord gestanden. Ab 30. Oktober steht er in einem weiteren Prozess wegen des Todes von bisher 99 Menschen vor Gericht.

20.10.2018

Delmenhorst und Salzgitter wollen eine Verlängerung der Zuzugssperre für Flüchtlinge, die für diese Kommunen gilt. Die Regelung habe sich im vergangenen Jahr bewährt, heißt es dort.

20.10.2018