Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Schwarzfahrer tritt Polizisten gegen Schienbein
Nachrichten Der Norden Schwarzfahrer tritt Polizisten gegen Schienbein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 31.01.2018
Bei seinem Fluchtversuch hat ein Schwarzfahrer einen Bundespolizisten verletzt. Quelle: dpa
Bremen

 Ein 19-jähriger Schwarzfahrer hat im Bremer Hauptbahnhof bei seinem Fluchtversuch aus einem Zug einen 37-jährigen Bundespolizisten verletzt. 

Schwarzfahrer tritt um sich

Der Afghane war zunächst im Metronom 82021 aus Hamburg ohne Fahrausweis aufgefallen. Als zwei Bundespolizisten noch im Zug seine Personalien feststellen wollten, versuchte er zu fliehen und die Beamten wegzustoßen. 

Vor dem Anlegen der Handfesseln trat er heftig um sich und fügte einem Bundespolizisten eine Verletzung am Schienbein zu. Der Beamte ist zurzeit nicht dienstfähig.

Strafanzeigen gegen den jungen Mann

Auf dem Weg zur Wache wehrte sich der 19-Jährige weiter und versuchte sich fallenzulassen. Wegen einer Verletzung an seiner Nase wurde er von einem Sanitäter untersucht. Es war keine ärztliche Behandlung erforderlich. 

Der junge Mann erhielt Strafanzeigen wegen Erschleichens von Leistungen und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Anschließend wurde er entlassen.

Von r.

Ein Lastwagenfahrer aus Litauen hat in der Nacht für eine aufwendige, mehrstündige Bergungsaktion gesorgt. Nichts ahnend folgte er seinem Navigationsgerät, das ihn allerdings mitten in den Deister führte. Auf einem Waldweg blieb der 40-Tonner liegen.

31.01.2018

Zwei Grundschullehrer aus Niedersachsen haben juristische Schritte eingeleitet, um gegen die aus ihrer Sicht zu lange Arbeitszeit vorzugehen. Der Gewerkschaft GEW zufolge kommen die Lehrkräfte wöchentlich auf 55 Arbeitsstunden und mehr.

31.01.2018

Seit September ist in Niedersachsen überdurchschnittlich viel Regen gefallen. Bei den Landwirten im Norden zehrt dies an den Nerven. Ab Donnerstag dürfen die Bauern wieder Gülle ausbringen. Der weiche Boden macht ihnen jedoch einen Strich durch die Rechnung.

03.02.2018