Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Rüstungsgegner blockieren Panzerfabrik in Unterlüß
Nachrichten Der Norden Rüstungsgegner blockieren Panzerfabrik in Unterlüß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 15.05.2017
Rheinmetall baut in Unterlüß Panzer. Dagegen haben Rüstungsgegner am Montag demonstriert. Quelle: dpa
Unterlüß

Mit Sitzblockaden an mehreren Zufahrten wollte das Jugendnetzwerk für politische Aktionen ein Zeichen gegen Waffenproduktion und Rüstungsexporte setzen. "Für unsere Aktion gegen Krieg und Militarismus haben wir den Ansatzpunkt Rheinmetall gewählt, weil das Unternehmen mit dafür verantwortlich ist, dass gewaltvolle Konflikte in aller Welt aufrecht erhalten werden und Fluchtursachen entstehen", sagte die Sprecherin der Initiative, Fiona Rucke.

Bereits auf der Rheinmetall-Hauptversammlung in der vergangenen Woche hatte der geplante Ausbau des Türkeigeschäfts für Proteste gesorgt. Der Konzern will türkische Leopard II-Panzer modernisieren. Auch in Unterlüß hatte es am Wochenende schon Proteste gegeben, so am Sonntag einen Friedensgottesdienst und seit Freitag ein Camp von Rüstungsgegnern auf dem Dorfplatz.

"Es gilt nach wie vor, dass mehr Waffen und Militär das Risiko von Konflikten stets erhöhen statt senken", sagte Rucke. "Wir als junge Menschen können daher nicht tatenlos zusehen, wenn vor unserer Haustür ohne Aufschrei Panzer sowie Munition und damit reine Tötungsmaschinen hergestellt werden." Das Jugendnetzwerk ist einer der Preisträger des Aachener Friedenspreises 2017.

lni

Ein Unbekannter hat am Sonnabendabend mit einem Luftgewehr vor einer Gaststätte in Delmenhorst auf die Besucher eines Konzertes geschossen. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt.

15.05.2017

Rund 600 Fahrgäste haben am Sonntagabend in Diepholz einen Intercity-Zug der Deutschen Bahn verlassen müssen. Der IC war bereits 15 Kilometer vorher in Drentwede wegen eines Defekts an der Lok stehengeblieben, sagte eine Bahnsprecherin am Montag.

15.05.2017

Wanderer unterschätzen die Gefahr oder sind unachtsam. Das führt an der Nordsee immer wieder zu riskanten Fehleinschätzungen. Jedes Jahr müssen Dutzende Personen aus dem Wattenmeer gerettet werden. 

18.05.2017