Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Polizei geht gegen Fußball-Hooligans vor
Nachrichten Der Norden Polizei geht gegen Fußball-Hooligans vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 09.03.2018
Quelle: Symbolbild/dpa
Anzeige
Bremen

  Bei einer Razzia gegen gewaltbereite Fußballfans hat die Polizei 39 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen durchsucht. Hintergrund sind Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs nach der Bundesligapartie zwischen dem SV Werder Bremen und dem Mainz 05 im vergangenen Dezember. Das teilte ein Sprecher der Polizei in Bremen am Freitag mit.

 Damals kam es in der Hansestadt nach dem Spiel zu einer schweren Schlägerei, bei der mehrere Menschen verletzt wurden. Im Steintorviertel griffen Bremer Ultras eine Kneipe an. Bei den Gästen soll es sich nach Polizeiangaben um Mitglieder der Hooliganszene gehandelt haben. Die Schläger benutzten Tischbeine, Stühle und andere Schlagwerkzeuge als Waffen.

 „Polizei und Staatsanwaltschaft nehmen den Fall sehr ernst“, sagte ein Polizeisprecher. „Für entsprechende Gewaltexzesse gibt es keinerlei Rechtfertigung.“ Die Polizei Bremen habe damals eigens eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Die Durchsuchungen vom frühen Freitagmorgen richteten sich sowohl gegen Anhänger der Ultraszene als auch gegen Anhänger der Hooliganszene, hieß es. Zur Zahl der eingesetzten Beamten wollte die Polizei keine Angaben machen.

 

Von dpa

Spektakulärer Unfall in Salzgitter-Bad am Donnerstagabend: Ein Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern, prallte gegen ein anderes Fahrzeug und landete schließlich im Schaufenster eine Kneipe.

09.03.2018

Gleich zweimal musste die Feuerwehr am Donnerstag Menschen aus Hamburger Gewässern retten. Einen Mann zogen die Retter aus dem Eis der Außenalster, einen zweiten aus dem Wasser der Elbe.

08.03.2018

Naturschutzverbände in Niedersachsen sehen den ökologischen Waldumbau in Gefahr. Ein neuer Leitfaden des Umwelt- und des Agrarministeriums gebe der Forstwirtschaft zu viel Spielraum und enge die Landkreise bei der Ausweisung von Schutzgebieten ein,  kritisiert der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND). Waldbesitzer dagegen fühlen sich enteignet.

11.03.2018
Anzeige