Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Polizei: „Explosion war Warnung aus Gewaltmilieu“
Nachrichten Der Norden Polizei: „Explosion war Warnung aus Gewaltmilieu“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 08.11.2017
Die Explosion eines Sprengsatzes in Bremen war nach Einschätzung der Polizei kein gezielter Tötungsversuch, sondern eine „Warnung aus dem Gewaltmilieu“. Quelle: dpa (Symboldbild)
Anzeige
Bremen

Die Explosion, bei der am Dienstag ein Auto beschädigt wurde, stehe möglicherweise im Zusammenhang mit einem Vermisstenfall aus Oldenburg, berichtete ein Sprecher, ohne Details zu nennen. Verletzt wurde niemand. Es gebe derzeit keine Erkenntnisse, dass es zu weiteren Gewalthandlungen kommen könnte. Die Polizei werde dennoch mit verstärkter Präsenz und Kontrollen reagieren.

Das durch den Sprengsatz beschädigte Auto stand in einer Straße im Stadtteil Bremen-Vahr. Das Viertel galt zeitweise als sozialer Brennpunkt. Inzwischen wohnen dort Menschen unterschiedlichen Alters, Bildung und Herkunft.

dpa

Ausgerechnet bei zwei deutschen Gerichten hat sich eine international agierende Hackerbande von Telefonbetrügern eingewählt und das Netz auf eine kostenpflichtige ausländische Nummer umgeleitet.

08.11.2017

Nach der Schließung der maroden  Wohnblöcke Am Wollepark 11 und 12 durch die Stadt werden etliche Bewohner vermisst, die dort vermutlich Unterschlupf gefunden haben.  Eine 51-jährige obdachlose Frau, die dort bis zuletzt wohnte, war in der Nacht zu Sonnabend ermordet worden. Die Diakonie sucht weitere ehemalige Bewohner.

08.11.2017

Am dritten Prozesstag hat der Hauptzeuge der Anklage, Anil. O., den angeklagten Hildesheimer Hassprediger Abu Walaa schwer belastet: Dieser sei der „Repräsentant des Islamischen Staats (IS) in Deutschland“.

08.11.2017
Anzeige