Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Leiche in abgebranntem Bauernhaus entdeckt
Nachrichten Der Norden Leiche in abgebranntem Bauernhaus entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 07.04.2017
Nach einem Großfeuer im Landkreis Nienburg haben Einsatzkräfte am Freitag in einem niedergebrannten ehemaligen Bauernhaus eine Leiche gefunden.  Quelle: Symbolbild (Archiv)
Voigtei

Nach einem Großfeuer im Landkreis Nienburg haben Einsatzkräfte am Freitag in einem niedergebrannten ehemaligen Bauernhaus eine Leiche gefunden. Der Tote sei bisher nicht identifiziert, sagte ein Sprecher. Allerdings werde der 80 Jahre alte Bewohner des weit abseits gelegenenen Anwesens – ein Künstler – im Steyerberger Ortsteil Voigtei vermisst. Der Brand war gegen 6.40 Uhr gemeldet worden.

Als die Feuerwehr auf dem abgelegenen Anwesen eintraf, stand das Gebäude bereits vollständig in Flammen. Von dem ehemaligen Bauernhof seien nur noch qualmende Trümmer übrig geblieben, sagte ein Polizeisprecher. In der Ruine wurde dann am Vormittag die Leiche entdeckt. Zur Todesursache konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Die Person sei bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Auch die Brandursache ist noch unklar.

An den schwierigen Löscharbeiten waren 72 Feuerwehrleute beteiligt. Besonders die Wasserversorgung bereitete Schwierigkeiten, sodass zeitweilig auch Wasser aus einem Fluss abgepumpt wurde. Laut Polizei liegt der Schaden bei 150.000 Euro.

dpa/sbü

Ab dem 25. April gibt die Ärztekammer Niedersachsen Schwimmkurse für Migranten. Nachdem es in der Vergangenheit mehrfach zu Badeunfällen gekommen war, bieten landesweit zahlreiche Kommunen solche Schwimmkurse an. Auch Hannover 96 beteiligt sich an der Aktion.

07.04.2017

Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) hat die Entschädigungssumme für die Vogelgrippe benannt: 15,5 Millionen Euro kosten die Folgen des aktuellen Ausbruchs. Die Hälfte dieser Summe werde mit Landesmitteln abgedeckt.

07.04.2017

Im niederländischen Utrecht wurde am Freitagmorgen ein mutmaßlicher Serientäter festgenommen. Er steht im Verdacht 17 Geldautomaten in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gesprengt zu haben. Ob der Täter mit den Sprengungen in Hannover in Verbindung steht, ist unklar.

07.04.2017