Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Polizei-Drohne spürt Cannabis-Plantage auf
Nachrichten Der Norden Polizei-Drohne spürt Cannabis-Plantage auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 17.11.2017
Die Polizei zeigt den Cannabisfund. Quelle: Polizei
Hessisch Oldendorf

 Es handele sich um ein etwa 150 Quadratmeter großes Areal in einem schwer zugänglichen Gelände, teilte ein Polizeisprecher in Hameln am Freitag. Auf der mühsam gerodeten Lichtung, die von einem Schutzwall aus abgeholzten Stämmen umgeben war, standen 35 Cannabispflanzen.

Mutmaßliche Betreiber der Plantage seien zwei 27 und 29 Jahre alte Brüder aus Hameln, berichtete die Polizei. Bei Hausdurchsuchungen stellten die Beamten am Donnerstag unter anderem 2,5 Kilogramm Marihuana sowie eine Anzucht-Station mit 26 Cannabispflanzen sicher. Auf einem von den Brüdern gemeinsam genutzten Grundstück entdecken sie zudem in einem Gartenhaus eine weitere Anlage zur Aufzucht von Cannabispflanzen.

Die Drogenfahnder hatten monatelang gegen die Männer ermittelt, seit sie im Juni erste Hinweise erhalten hatten. Wegen der Unzugänglichkeit des Geländes hatten die Beamten die mit einer Kamera ausgerüstete Drohne eingesetzt. Nach Entdeckung der Plantage hatten die Fahnder das Gelände längere Zeit optisch überwacht. So waren sie auf die Spur der Brüder gekommen. Die Cannabisplantage wurde inzwischen von der Polizei geerntet.

Von dpa

Hussein Z. trug eine elektronische Fußfessel. Das hinderte den als islamistischen Gefährder eingestuften 35-Jährigen nicht, am Hamburger Flughafen in eine Maschine nach Athen zu steigen.

Gabriele Schulte 17.11.2017

Die Niedersachsen müssen sich am Wochenende auf wechselhaftes Wetter einstellen. Verantwortlich dafür ist ein Tief aus Skandinavien. Im Oberharz und auf dem Brocken wird es schon richtig winterlich.

17.11.2017

In einem alten Steinbruch in Salzhemmendorf (Kreis Hameln-Pyrmont) ist am Donnerstag ein Arbeiter schwer verletzt worden. Unklar ist, ob der 64-Jährige durch die Sprengung verletzt wurde oder während der Routine-Aktion schwer stürzte. 

17.11.2017