Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Niedersachsen bekommt eigene Internet-Endung
Nachrichten Der Norden Niedersachsen bekommt eigene Internet-Endung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 03.03.2017
Im Internet gibt es bald mehr Lokalkolorit. Quelle: dpa
Hannover

Der niedersächsische Landtag hat am Freitag einstimmig einer eigenen Domain im Internet zugestimmt. Damit soll es möglich sein, eine Internetadresse mit der Endung .niedersachsen zu registrieren - so, wie es bisher schon mit .bayern oder .nrw möglich ist. "Niedersachsen ist Netz-Land: Als CeBIT-Standort und Bewerberland um das Deutsche Internet-Institut stünde es uns gut zu Gesicht, endlich auch eine eigene Niedersachsen-Domain zu bekommen", sagte der SPD-Abgeordnete Maximilian Schmidt im Landtag. Mit der neuen Adresse sollen Tourismus- und Kultureinrichtungen, aber auch Organisationen oder Unternehmen ihre Verbundenheit zum Land ausdrücken können. Die neue Domain muss nun noch beantragt werden.

Niedersachsen ist mit der Initiative relativ spät dran: Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen, Bayern, Berlin, Hamburg oder auch das Saarland haben bereits eigene Landes-Adressen im Netz.

dpa/frs

Als die Bewohner kurz vor Mitternacht zu ihrem Haus in Lamstedt zurückkehrten, fanden sie einen wildfremden und ungebetenen Gast bei sich vor. Der sturzbetrunkene Man war in ein Einfamilienhaus eingebrochen und dort im Gästezimmer eingeschlafen. 

03.03.2017

Ein Polizeibeamter wird zu einer Schlägerei bei einem Dorffest im Kreis Harburg gerufen. Dabei wird er schwer verletzt und schwebt tagelang in Lebensgefahr. Nun ist der Täter zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Das Opfer leidet immer noch unter den Folgen der Attacke.

06.03.2017

Ehec-Infektion in einer Berufsschule in Stade: Gleich mehrere Schüler haben sich während einer Österreich-Reise mit den meldepflichtigen Durchfall-Erregern angesteckt. Um eine Ausbreitung der Krankheit zu vermeiden, sei allen Erkrankten und Mitreisenden vorübergehend der Besuch der Schule sowie von Veranstaltungen untersagt worden. 

03.03.2017