Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Warum fuhr der 29-Jährige in die Menschengruppe?
Nachrichten Der Norden Warum fuhr der 29-Jährige in die Menschengruppe?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 27.11.2017
Beamte der Spurensicherung der Polizei an der Unfallstelle.   Quelle: Cuxhavener Nachrichten
Cuxhaven

  Nach der Schreckensfahrt eines Autos in eine Fußgängergruppe in Cuxhaven wollen die Ermittler den Fahrer und die Opfer befragen. „Ob der Beschuldigte Aussagen macht, wird sich am Anfang der Vernehmung zeigen“, sagte Polizeisprecher Rainer Brenner am Montag. Der 29-Jährige soll am Sonntagmorgen vor der Diskothek „Flair“ sechs Menschen angefahren und verletzt haben. Fünf von ihnen konnten das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen.

 Die Staatsanwaltschaft soll noch am Montag darüber entscheiden, ob sie Haftbefehl gegen den Verdächtigen beantragt. Ein Haftrichter wird dann entscheiden, ob er in Untersuchungshaft kommt. 

Der Fahrer des Wagens war in eine Fußgängergruppe gefahren und hatte sechs Menschen verletzt.  Quelle: Cuxhavener Nachrichten

 

Zeugen hatten ausgesagt, dass der Mann den weißen Kleinwagen gezielt und bewusst in die Gruppe gelenkt hat. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Asylbewerber aus der Stadt an der Nordseeküste, vermutlich einen Syrer. Ein politisches Motiv halten die Ermittler für eher unwahrscheinlich. Sie vermuten, dass der 29-Jährige zuvor in einen Streit in oder vor der Disco „Flair“ verwickelt war. Deren Betreiber schrieben dagegen auf ihrer Facebook-Seite, dass es nach ihren Erkenntnissen keinen Konflikt in ihren Räumen gegeben habe.

Die Disco ist die, die am längsten in Cuxhaven geöffnet hat. „Sie war gerade dabei zu schließen“, sagte Brenner. „Deshalb haben sich noch einige davor aufgehalten.“ Nach der Tat krachte das Auto gegen einen Betonpoller. Passanten überwältigten den Fahrer und hielten ihn fest, bis die Polizei kam. Diese hat den Wagen sichergestellt. 

 

Das Auto gehört nach Angaben der Ermittler nicht dem 29-Jährigen, sondern einem Halter aus dem Kreis Cuxhaven. „Es wird geprüft, wie der Beschuldigte an das Auto kommen konnte“, sagte Brenner. Vor der Attacke auf die Fußgänger hatte er Alkohol getrunken. Wie viel, muss ein Bluttest zeigen. Das Ergebnis soll Ende der Woche vorliegen.

Von dpa/ewo

Mit einem selbstgebauten Blitzer will ein Paar in Allenbüttel (Landkreis Gifhorn) die Raserei vor dem eigenen Haus eindämmen. Der Plan scheint aufzugehen. Aber ist das auch legal?

27.11.2017

Die Polizei Königslutter hat am Sonntagmorgen einen 23-jährigen Wolfsburger angehalten. Er stand unter Drogeneinfluss. Kleinlaut gab der Wolfsburger zu, dass er schon zum  dritte Mal am Steuer erwischt wurde.

26.11.2017

Ein betrunkener 29-Jähriger ist am Sonntagmorgen in Cuxhaven offenbar absichtlich in eine Fußgängergruppe vor einer Disko gefahren. Sechs Personen wurden dabei verletzt, vier von ihnen schwer. Zeugen hielten den Fahrer fest, bis die Polizei eintraf.

26.11.2017