Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden „Es werden nur 171 Lehrer abgeordnet“
Nachrichten Der Norden „Es werden nur 171 Lehrer abgeordnet“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 16.08.2017
Von Michael B. Berger
Frauke Heiligenstadt. Quelle: Holger Hollemann
Hannover

„Die Zahlen von Verbänden, dass 10 000 Stunden oder 1000 Lehrkräfte abgeordnet würden, sind Falschmeldungen.“ Nach derzeitigem Stand würden landesweit 171 Lehrer im Umfang von 965 Stunden von den Gymnasien an die Grundschulen geschickt. „Es können bis Ende des Monats weitere hinzukommen.“ Bisher hatte sie diese Zahlen nicht öffentlich genannt.

Heiligenstadt betonte, der akute Mangel an Grundschullehrern sei kein spezifisch niedersächsisches Problem. „Wir würden so viele Lehrer einstellen, wie wir können, aber die Lage ist in allen Bundesländern angespannt.“ In Nordrhein-Westfalen würden deshalb sogar Gymnasiallehrer dauerhaft an Grundschulen versetzt.

Die Opposition konnte Heiligenstadt damit nicht beruhigen. Björn Försterling von der FDP warf Heiligenstadt vor, sich wieder einmal verrechnet zu haben. In manchen Grundschulen bekämen die Schüler derzeit keinen anderen Pädagogen zu Gesicht als ihren Klassenlehrer. Kai Seefried (CDU) beklagte, dass die Unterrichtsversorgung im fünften Jahr in Folge gesunken sei - von 102 auf 98 Prozent. Die Ministerin sei für das Chaos nach dem Start des Schuljahres verantwortlich, viele Schulen könnten zwei Wochen nach Ende der Ferien noch keinen verlässlichen Stundenplan gestalten.

Julia Willie Hamburg warf der Opposition daraufhin vor, einen sprachlichen Überbietungswettbewerb der Negativ-Superlative gestartet zu haben.

Mehr zum Thema

Der in Teilen chaotische Start des Schuljahres ruft jetzt zunehmend auch die Elternvertreter auf den Plan. Der Verband der Elternräte der Gymnasien verschickt Mittwoch einen Aufruf an alle 260 Gymnasien im Land und fordert darin zu massivem Protest gegen Lehrerabordnungen an die Grundschulen auf.

Saskia Döhner 15.08.2017

Das Land kämpfe mit großer Kraftanstrengung gegen den Lehrermangel, sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt im Landtagsausschuss. Doch wesentliche Besserung konnte die Ministerin nicht versprechen: Auch im nächsten Schuljahr erwartet sie eine Unterrichtsversorgung von 98 Prozent.

14.08.2017

Statt vor angehenden Abiturienten stehen viele Studienräte in Niedersachsen jetzt vor Erst- bis Viertklässlern. Angesichts des Lehrermangels an Grundschulen wurden sie abgeordnet. Dass dies so kurzfristig geschah, macht die Pädagogen wütend.

11.08.2017

Bombenräumung in Hildesheim: Zwischen Marienschule und Friedrich-List-Schule ist am Mittwochnachmittag eine britische Fliegerbombe gefunden worden. Dafür musste die Innenstadt evakuiert werden. Rund 20.000 Menschen waren betroffen. Spät in der Nacht konnte die Bombe entschärft werden. 

17.08.2017
Der Norden Innenminister Pistorius im Interview - "Pyros sind gefährlich, aber kaum zu verhindern"

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat überraschend dafür plädiert, den Einsatz von Pyrotechnik in Fußballstadien unter bestimmten Voraussetzungen zu erlauben. Im Interview erklärt er, wie er sich die Regelung vorstellt – und warum der Versuch in der Vergangenheit gescheitert ist.

19.08.2017

Das ist Pech: 60 Studierende der Hochschule Emden/Leer müssen eine Prüfung wiederholen, weil ihrem Professor im Zug ein Koffer mit den unkorrigierten Klausuren gestohlen wurde.

16.08.2017