Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden "Knöllchen-Horst" darf Verkehrssünder nicht filmen
Nachrichten Der Norden "Knöllchen-Horst" darf Verkehrssünder nicht filmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 31.05.2017
"Knöllchen-Horst" scheitert vor Gericht Quelle: dpa, Archivbild
Göttingen

Das Verwaltungsgericht Göttingen entschied nach Angaben eines Sprechers am Mittwoch, dass eine Privatperson andere Verkehrssteilnehmer nicht filmen darf, um deren vermeintliche Verkehrssünden zu dokumentieren, wenn sie nicht selbst betroffen ist. Damit dürfe der Kläger eine sogenannte Dashcam nicht verwenden, um vermeintliche Verkehrsverstöße zu dokumentieren, sage der Sprecher. "Knöllchen-Horst" hat in den vergangenen Jahren Zehntausende von Verkehrsteilnehmern angezeigt. Dabei ging es vor allem um angebliche Park-Verstöße.

lni

Ein ärgerliches Malheur ist einem 80-Jährigen auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Bomblitz (Heidekreis) passiert. Weil er beim Einparken von der Bremse auf das Gaspedal des Autos mit Automatikgetriebe rutschte, fuhr er geradewegs in eine Fensterscheibe des Marktes. Eigentlich wollte er nur den etwas schräg stehenden Wagen gerader einparken.

31.05.2017

Ein mutmaßlicher "Reichsbürger" hat im Oldenburger Hauptbahnhof Polizisten provoziert. Wie ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwoch berichtete, fuhr der 23-Jährige am Dienstagnachmittag mit einem Fahrrad immer wieder um die patrouillierenden Beamten und ignorierte Aufforderungen, das sein zu lassen. 

31.05.2017

Der Polizei ist nach monatelangen Ermittlungen ein Schlag gegen eine Drogenbande in Niedersachsen gelungen. Den Männern werde vorgeworfen, über einen Bremer Lieferanten wohl direkt aus den Niederlanden erhebliche Mengen Rauschgift bezogen zu haben, teilte die Polizei Cuxhaven am Mittwoch mit.

31.05.2017