Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Hinweise zu Göhrde-Morden nach „Aktenzeichen XY...“
Nachrichten Der Norden Hinweise zu Göhrde-Morden nach „Aktenzeichen XY...“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 01.03.2018
1989 kam es zu Doppelmorden in der Göhrde – nach Ausstrahlung der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ gibt es neue Hinweise. Quelle: Michael Behns
Anzeige
Lüneburg

  Im Fall der am Mittwoch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ behandelten Göhrdemorde und eines Bankraubs in Lüneburg hat die Polizei eine Reihe von Hinweisen erhalten. Im Waldgebiet Göhrde östlich von Lüneburg waren 1989 zwei getötete Paare entdeckt worden. „Wir haben bislang sechs Hinweise bekommen“, sagte Mathias Fossenberger von der Polizeidirektion Lüneburg am Donnerstag. „Da sind einige dabei, die wir noch verifizieren müssen.“ Die Polizei hoffe auf weitere Rückmeldungen. Es gehe vor allem darum, das Umfeld des mutmaßlichen Täters weiter zu beleuchten. Wahrscheinlich habe der Mann nicht allein gehandelt.

 Die DNA eines 1993 gestorbenen Straftäters sei in einem der Opferfahrzeuge gefunden worden, hatte er vor der Ausstrahlung mitgeteilt. Im früheren Haus des Friedhofsgärtners wurde im vergangenen September die vergrabene Leiche einer seit 1989 verschwundenen Frau gefunden. 

 Auch im Fall eines Bankraubs vom Februar 2017 gingen mehrere Hinweise ein. „Bislang war die Reaktion zurückhaltend, die heiße Spur war noch nicht darunter“, sagte eine Polizeisprecherin dazu. Der Täter war mit einem Fahrrad entkommen, bei dem Überfall trug er einen Motorradhelm. Die Polizei hat eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt.

 

Von dpa

Tödlicher Unfall nahe des Hauptbahnhofes in Bremen: Dort ist ein obdachloser Mann aus Moldawien von einer Nordwestbahn überrollt und getötet worden. Der Unfall ereignete sich am Sonntag, wurde erst am Donnerstag publik.

01.03.2018

Die Deutsche Bahn macht nach massiver Kritik einen Rückzieher: Sie wird keinen ICE nach Anne Frank benennen. Stattdessen sollen neue Züge nun die Namen von Regionen, Bergen und Seen tragen.

01.03.2018

Eisgang schränkt den Fährverkehr zu den Nordseeinseln weiter ein. Besonders hart ist Juist getroffen: Die Insel ist auch Donnerstag und Freitag nicht per Schiff zu erreichen.

01.03.2018
Anzeige