Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Hampel will nicht zahlen
Nachrichten Der Norden Hampel will nicht zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:46 16.06.2018
Geld aufs Sperrkonto: Armin-Paul Hampel. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Der AfD-Landesverband Niedersachsen wartet auf Geld seines früheren Vorsitzenden Armin-Paul Hampel. Der Bundestagsabgeordnete weigert sich, die von der Partei festgelegte Abgabe für Mandatsträger zu zahlen. Hampel sagt, er warte auf eine bundesweite Regelung.

Wie andere Parteien will auch die AfD etwas von den Diäten ihrer Mandatsträger abhaben. Der Landesverband beschloss eine Abgabe von 10 Prozent der Diäten. Mitglieder des Bundestags erhalten zurzeit rund 9500 Euro monatlich. Sechs der sieben niedersächsischen AfD-Bundestagsabgeordneten zahlen brav, ebenso alle Landtagsabgeordneten in Hannover. Nur Hampel weigert sich. Das bestätigte der Landesverband dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Hampel sagt dazu: „Ich zahle den Betrag auf ein Sperrkonto. Ich möchte erst eine bundesweit einheitliche Regelung haben. Jeder Abgeordnete sollte gleich viel an die Partei zahlen müssen, egal woher er kommt.“ Hampel war im April nach einem innerparteilichen Machtkampf abgewählt worden, seine Nachfrage trat Dana Guth an, die auch Vorsitzende der Landtagsfraktion ist.

Auf dem damaligen Parteitag sorgte der Bericht eines Sonderprüfers für Aufregung, der zahlreiche Unregelmäßigkeiten bei den Abrechnungen fand. Hampel hat für den 25. Juni zu einer Pressekonferenz geladen. Möglich wäre, dass er dort einen Gegenangriff starten und den Parteitag anfechten will.

Von Jan Sternberg

Der Norden Der Klimawandel setzt den Nadelbäumen zu - Landesforsten verjüngen massiv ihre Wälder

Stürme, Dürre und Dauerregen belasten auch Niedersachsens Nadelwäldern. Deshalb setzen die Landesforsten jetzt massiv auf Abholzung und Neupflanzungen, um die Wälder resistenter zu machen.

16.06.2018

Er habe einen Freund in Amsterdam besucht, aber keine Drogen dabei – das hat ein Autofahrer bei der Zollkontrolle im Emsland angegeben. Doch die Beamten wurden misstrauisch und stießen auf ein großes Rauschgiftpaket.

13.06.2018

Ein Zehnjähriger hat sich in der Nacht zum Mittwoch den Wagenschlüssel seines Großvaters genommen und ist mit dessen Auto losgefahren. Die Polizei stoppte den Jungen, nachdem mehrere Notrufe wegen eines vermeintlich betrunkenen Autofahrers bei ihr eingegangen waren.

13.06.2018
Anzeige